Jack and the Giants

    Aus Film-Lexikon.de

    13602 plakat.jpg

    Als ein junger Landarbeiter unbeabsichtigt das Tor zwischen unserer Welt und dem Reich der fürchterlichen Riesen öffnet, flammt eine uralte Fehde wieder auf.

    Jahrhundertelang konnten die verbannten Riesen nichts gegen die Erde ausrichten, doch jetzt setzen sie alle Hebel in Bewegung, um ihr einst verlorenes Land zurückzuerobern.

    Urplötzlich muss sich der junge Jack (Nicholas Hoult) im Kampf seines Lebens bewähren, denn es gilt, die Riesen um jeden Preis aufzuhalten. Dabei kämpft er nicht nur für König und Vaterland, sondern auch um die Liebe einer tapferen Prinzessin. Bisher hatte er die unüberwindlichen Krieger nur für eine Legende gehalten … doch als er ihnen nun gegenübersteht, bekommt er die Gelegenheit, selbst eine Legende zu werden.




    Filmstab

    Regie Bryan Singer
    Drehbuch Darren Lemke, Christopher McQuarrie, Dan Studney
    Kamera Newton Thomas Sigel
    Schnitt John Ottman, Bob Ducsay
    Musik John Ottman
    Produktion Neal H. Moritz, David Dobkin, Bryan Singer, Patrick McCormick, Ori Marmur

    Darsteller

    General Fallon John Kassir
    Jack Nicholas Hoult
    Isabelle Eleanor Tomlinson
    Elmont Ewan McGregor
    Lord Roderick Stanley Tucci
    Crawe Eddie Marsan
    Wicke Ewen Bremner
    Onkel Chris Fairbank
    König Brahmwell Ian McShane
    General Entin Ralph Brown
    Old Hamm Warwick Davis
    General Fallon Bill Nighy

    Kritiken

    www.kino-zeit.de: Charlotte Rieger: Bryan Singer hat eine durch und durch düstere Welt erschaffen, in der dem Auge des Zuschauers wenig Erfreuliches geboten wird...Im Grunde ist Jack and the Giants daher weniger ein Märchen-, in keinem Fall ein Kinder-, sondern am ehesten noch ein Actionfilm.

    www.filmstarts.de: Christoph Petersen: Angenehm geradliniger Märchen-Blockbuster ohne Popkultur-Zitate und sonstigem Schnickschnack, dafür aber mit spielfreudigen Darstellern und einem – trotz einiger nicht taufrischer Effekte – bombastischen Finale.

    www.cineastic.de: Ronny Dombrowski: "Jack and the Giants" ist einer jener Filme die selber einfach nicht wissen welches Publikum sie anzusprechen versuchen, denn während der Grad an Gewalt gerade für jüngere Zuschauer im zweiten Teil des Filmes zu hoch ist, werden ältere inhaltlich und visuell kaum gefordert.