Inside Llewyn Davis

    Aus Film-Lexikon.de

    13775 plakat.jpg

    New York, 1961. Was macht ein erfolgloser New Yorker Musiker ohne ein Zuhause? Was passiert, wenn er fast jede Nacht auf einer anderen Couch schläft und dabei mal die Frau eines Freundes schwängert und mal die geliebte Katze eines anderen aussperrt? Und was, wenn er diese Katze dann einfach nicht mehr los wird?

    Llewyn Davis (Oscar Isaac) lebt für die Folkmusik, doch der große Durchbruch lässt auf sich warten. Während sich in den Clubs von Greenwich Village aufstrebende Musiker die Klinke in die Hand geben, pendelt Llewyn zwischen kleinen Gigs und Songaufnahmen. Nacht für Nacht sucht er einen neuen Platz zum Schlafen und landet dann meist bei befreundeten Musikern wie Jim (Justin Timberlake) und Jean (Carey Mulligan), mit denen ihn mehr als eine oberflächliche Freundschaft verbindet. Doch Llewyn kann seine Gefühle nur in der Musik und nicht im echten Leben äußern, und so lässt er sich weitertreiben – von New York bis Chicago und wieder zurück, ganz wie die Figuren in den Folksongs.




    Filmstab

    Regie Ethan Coen, Joel Coen
    Drehbuch Joel & Ethan Coen
    Kamera Bruno Delbonnel
    Schnitt Roderick Jaynes
    Musik T Bone Burnett
    Produktion Scott Rudin, Joel & Ethan Coen

    Darsteller

    Llewyn Davis Oscar Isaac
    Jean Berkey Carey Mulligan
    Roland Turner John Goodman
    Johnny Five Garrett Hedlund
    Jim Berkey Justin Timberlake
    Pappi Corsicato Max Casella
    Bud Grossman F. Murray Abraham

    Kritiken

    www.standard.at: Dominik Kamalzadeh: So ausgereift und überzeugend wie hier wirkten die Coens schon länger nicht; die Balance aus lakonischem Humor und schwermütigem Tiefgang ist makellos, der Rhythmus fließend.

    www.spiegel.de: Andreas Borcholte: Wie schon in ihrem vorletzten Film "A Serious Man" führen die Coens auch hier ein Selbstgespräch und reflektieren mit dem Porträt dieses zwischen Kunst und Kommerz zerrissenen Sängers vielleicht auch ihre eigenen Biografien.

    www.filmstarts.de: Carsten Baumgardt: Mit der superben Charakterstudie „Inside Llewyn Davis“ fügen die Coen-Brüder Ethan und Joel ihrer facettenreichen Filmographie eine weitere bemerkenswerte neue Note hinzu. Die in der Folkszene der frühen 60er angesiedelte Tragikomödie glänzt mit stilsicherer Regie, viel Zeitkolorit und einem mitreißenden Hauptdarsteller.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2013 Bester Ton Skip Lievsay, Greg Orloff and Peter F. Kurland
    nom 2013 Beste Kamera Bruno Delbonnel


    Wertungen

    4.8 Sterne
    4 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / USA
    Genre Drama
    Film-Verleih StudioCanal
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 105 Minuten
    Kinostart 05. Dezember 2013