Inside Hollywood

    Aus Film-Lexikon.de

    12694 Poster.jpg

    Hollywood-Produzent Bens Arbeitsalltag sieht nicht einfach aus: Er muss sich mit den Macken seiner Schauspieler rumschlagen, die ihren sorgsam gezüchteten Vollbart nicht opfern wollen, führt Auseinandersetzungen mit seinen Regisseuren, die trotz miserabler Vorführungen sich weigern, das Ende ihrer Filme umzuschneiden, und muss zeitgleich auch noch die Studiobosse und Agenten in Schach halten.

    Auch privat ist keine Entspannung in Sicht: Seine Tochter Zoe steckt mitten in der Pubertät, und auch seine zwei Exfrauen kosten ihn Nerven. Und das alles, wo das wichtige Filmfestival in Cannes vor der Tür steht...



    Filmstab

    Regie Barry Levinson
    Drehbuch Art Linson
    Kamera Stéphane Fontaine
    Schnitt Hank Corwin
    Musik Marcelo Zarvos
    Produktion Art Linson, Robert De Niro, Jane Rosenthal

    Darsteller

    Kelly Robin Wright
    Zoe Kristen Stewart
    Ben Robert De Niro
    als sich selbst Sean Penn
    als sich selbst Bruce Willis
    Dick Bell John Turturro
    Lou Tarnow Catherine Keener
    Scott Salomon Stanley Tucci
    Cal Peter Jacobson

    Kritiken

    kino.de: Allzeit belustigende Satire auf das verrückte Haifischbecken Hollywood, bei dem Barry Levinson den Tonfall seines "Wag the Dog" anschlägt. Nach den fiktionalisierten Memoiren des Produzenten Art Linson entstand eine witzige Farce, deren Starbesetzung sich in prächtiger Spiellaune zeigt.

    filmstarts.de: „Inside Hollywood“ ist ein unterhaltsames Produzenten-Porträt, das nicht konsequent genug die Hand beißt, die es füttert. Als klassische Hollywood-Satire geht Barry Levinsons neuer Film daher nur schwer durch. Stattdessen überzeugt „Inside Hollywood“ durch einen hervorragenden Cast. Vor allem De Niro ist in Höchstform und die Kinokarte wert.

    cinefreaks.com: Inside Hollywood stellt den stressigen Beruf eines Hollywoodproduzenten umfangreich dar. Die Schauspieler sind überzeugend, nur leidet die Spannung und das Vergnügen ein wenig unter den zu vielen unnötigen Nebenplots.


    Wertungen

    4 Sterne
    2 Bewertungen
    Original What just happened?
    Jahr/Land 2008 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Concorde Filmverleih GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 105 Minuten
    Kinostart 26. März 2009