Im August in Osage County

    Aus Film-Lexikon.de

    13804 plakat.jpg

    Nach dem rätselhaften Tod von Beverly Weston (Sam Shepard) kommt die Familie aus allen Himmelsrichtungen zurück nach Osage County. Mutter Violet (Meryl Streep), bissig und verbittert, trauert auf ihre eigene, unversöhnliche Weise. Sie schluckt mehr Schmerzmittel als ihr gut tun und lässt an nichts und niemandem ein gutes Haar.

    In ihrem Haus im schwülheißen Oklahoma sind weder die drei Töchter noch die angeheiratete Verwandtschaft vor ihren Beschimpfungen sicher. So dauert es nicht lange, bis alte und neue Konflikte aufbrechen und man sich buchstäblich an die Kehle geht. Für die Töchter Barbara (Julia Roberts), Karen (Juliette Lewis) und Ivy (Julianne Nicholson) ist klar, dass etwas geschehen muss. Aber Violet ist längst nicht so hilflos, wie alle glauben. Besser als jeder andere durchschaut sie, was sich hinter den Kulissen abspielt. Und sie kennt auch die intimsten Familiengeheimnisse...




    Filmstab

    Regie John Wells
    Drehbuch Tracy Letts
    Kamera Adriano Goldman
    Schnitt Stephen Mirrione
    Musik Gustavo Santaolalla
    Produktion George Clooney, Jean Doumanian, Grant Heslov, Steve Traxler, Bob Weinstein, Harvey Weinstein

    Darsteller

    Violet Weston Meryl Streep
    Barbara Fordham Julia Roberts
    Bill Fordham Ewan McGregor
    Jean Fordham Abigail Breslin
    Charles Aiken Chris Cooper
    Mattie Fae Aiken Margo Martindale
    Little Charles Aiken Benedict Cumberbatch
    Karen Weston Juliette Lewis
    Ivy Weston Julianne Nicholson
    Steve Dermot Mulroney
    Beverly Weston Sam Shepard
    Johnna Misty Upham

    Kritiken

    www.filmstarts.de Christoph Petersen: Je schwärzer diese abgründige Tragikomödie wird, desto mehr drehen die großartigen Schauspieler auf.

    www.outnow.ch: August: Osage County ist eine erstklassig gespielte Familientragikomödie, in der nicht zu selten das Wort "fuck" vorkommt.

    www.kommsieh.de: Thorsten Krüger: Ein komisch-dramatisches, weibliches Nachfolgestück zu Tennessee Williams’ „Die Katze auf dem heißen Blechdach“, eine Weinstein-Produktion, deren Familiendemontage jedoch banal und kalkuliert bleibt.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2013 Beste Hauptdarstellerin Meryl Streep
    nom 2013 Beste Nebendarstellerin Julia Roberts