Idiocracy

    Aus Film-Lexikon.de

    Joe Bowers arbeitet als Bibliothekar bei der Army und ist nicht unbedingt der intelligenteste Zeitgenosse. Ein optimales Versuchskaninchen also für das streng geheime Projekt des Pentagons. Ein Experiment, bei dem Menschen in einen Winterschlaf versetzt werden um sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder zum Leben zu erwecken.

    Das auf ein Jahr angesetzte Projekt gerät in Vergessenheit und Joe Bowers und die ihm damals als fruchtbare Partnerin zugeteilte Prostituierte Rita erwachen im Jahre 2505. In Mitten einer inzwischen total verdummten Menschheit und von Blödheit regierten Welt sind die beiden allen anderen mit ihrer Intelligenz haushoch überlegen. Joe nutzt seine Chance und kandidiert bei den Präsidentschaftswahlen in Amerika.



    Filmstab

    Regie Mike Judge
    Drehbuch Mike Judge, Etan Cohen
    Kamera Timothy Suhrstedt
    Schnitt David Rennie
    Musik Theodore Shapiro
    Produktion Elysa Koplovitz

    Darsteller

    Joe Bowers Luke Wilson
    Rita Maya Rudolph
    Frito Dax Shepard
    President Camacho Terry Crews
    Richter Hank Stephen Root
    Anthony Campos
    David Herman
    Brad Jordon


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2006 / USA
    Genre SF-Komödie
    Film-Verleih Twentieth Century Fox of Germany GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 84 Minuten
    Kinostart 25. Januar 2007