Ich - Einfach unverbesserlich 2

    Aus Film-Lexikon.de

    13684 plakat.jpg

    Der ehemalige Superschurke Gru (Steve Carell/Oliver Rohrbeck) ist Familienvater geworden und lebt ein beschauliches Leben mit seinen drei Adoptivtöchtern Margo, Edith und Agnes. Mit seiner dunklen Vergangenheit hat er scheinbar abgeschlossen und muss sich nun mit der Organisation von Kindergeburtstagen, ersten unliebsamen Verehrern seiner Töchter und aufdringlichen Verkupplungsversuchen seiner Nachbarin herumschlagen.

    Mysteriöse Vorfälle deuten jedoch auf spektakuläre Pläne eines neuen Superschurken hin und Grus Idylle wird jäh gestört. Eine ultrageheime Organisation schickt ihre beste Agentin Lucy Wilde (Kristen Wiig/Martina Hill), um Grus Hilfe einzufordern – ob er nun will oder nicht. Nach erster Skepsis stürzt sich Gru voller Eifer in seine neue Aufgabe: Die Welt zu retten. Es braucht schließlich den größten ehemaligen Schurken der Welt, um den neuen Anwärter auf den Superbösewicht-Thron zu enttarnen. Bei diesem nicht ganz ungefährlichen Unterfangen kann er sich voll und ganz auf seine Minions verlassen, die ihn hochmotiviert und mit blinder Begeisterung unterstützen.

    Nach anfänglichen Startschwierigkeiten merkt Gru schnell, dass ihn mit Lucy nicht nur die Jagd nach dem neuen Superschurken verbindet, sondern die beiden auch außerhalb der Verbrecherbekämpfung ein gutes Duo abgeben könnten. Das stellt ihn allerdings vor ganz neue Herausforderungen, in denen Gru über sich selbst hinauswachsen muss…




    Filmstab

    Regie Chris Renaud, Pierre Coffin
    Drehbuch Ken Daurio, Cinco Paul
    Schnitt Gregory Perler
    Musik Heitor Pereira, Pharrell Williams
    Produktion Chris Meledandri, Janet Healy

    Darsteller

    Margo Marie Christin Morgenstern
    Gru Oliver Rohrbeck
    Lucy Wilde Martin Hill
    Silas Ramspopo Thomas Danneberg
    Eduardo Erich Räuker
    Dr. Nefario Peter Groeger
    Floyd Axel Malzacher
    Shannon Sonya Kraus

    Kritiken

    www.ray-magazin.at: Andreas Ungerböck: Und sie haben tatsächlich noch einen draufgesetzt, wie es so schön heißt, denn der zweite Teil ist mindestens ebenso lustig wie der erste, er ist zutiefst romantisch, und er bietet rasante Action und ein Feuerwerk an Gags.

    www.programmkino.de: Michael Meyns: Und das ist vielleicht das Bemerkenswerteste an den „Ich – Einfach unverbesserlich“-Filmen: Auch wenn sie technisch hervorragend gemacht sind, verweigern sie sich auf angenehme Art der Tendenz des zeitgenössischen Computer-Animationsfilm, zu immer größeren, immer hektischeren Szenen und setzen stattdessen auf Witz und Finesse.

    www.outnow.ch: Despicable Me 2 ist voll von Witzen, Sprüchen, skurrilen Szenen und Action. Damit steht er seinem Original in nichts nach und präsentiert praktisch durchgehend ein schönes Humorlevel, das auch ein Lächeln auf grummlige Gesichter bringt.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2013 Bester Song Happy (Pharrell Williams)
    nom 2013 Bester animierter Spielfilm Chris Renaud, Pierre Coffin and Chris Meledandri


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Despicable Me 2
    Jahr/Land 2013 / USA
    Genre Animation
    Film-Verleih Universal Pictures
    Laufzeit 98 Minuten
    Kinostart 04. Juli 2013