Hugo Cabret

    Aus Film-Lexikon.de

    13510 Poster.jpg

    Die Geschichte von HUGO CABRET spielt im Jahr 1931 unter den Dächern von Paris. Der 12-jährige Waisenjunge Hugo lebt alleine in den Gemäuern eines gigantischen Pariser Bahnhofs. Seit sein Vater, ein talentierter Uhrenmacher, bei einem Brand ums Leben gekommen ist, versteckt sich Hugo auf dem Dachboden hinter einer großen Bahnhofsuhr. Statt zur Schule zu gehen, muss er die Arbeit seines Onkels übernehmen: Täglich macht er einen Kontrollweg durch die großen Hallen, um alle Bahnhofsuhren in Schuss zu halten und aufzuziehen.

    Dabei muss er sich vor dem strengen Stationsvorsteher in Acht nehmen, der keine Chance auslässt, seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Hugos einzige Erinnerungsstücke an seinen Vater sind ein rätselhaftes Notizbuch und ein kaputter Roboter – eine Art Aufziehfigur – die Hugos Vater vor seinem Tod in seiner Uhrmacherwerkstatt zu reparieren versuchte. So lebt Hugo zwischen tickenden Uhren und mysteriösen Notizen, bis er eines Tages die neugierige Isabelle trifft, die sein Leben auf sensationelle Weise verändern wird: denn sie besitzt einen Schlüssel, der den Roboter zum Leben erwecken kann.

    Mit Hilfe von Isabelle und ihrem mysteriösen Onkel, kommt Hugo einem außergewöhnlichen Geheimnis auf die Spur, das sein und das Leben aller Beteiligten auf magische Weise verändern wird...!



    Filmstab

    Regie Martin Scorsese
    Drehbuch John Logan
    Vorlage Brian Selznick
    Kamera Robert Richardson

    Darsteller

    Hugo Cabret Asa Butterfield
    Isabelle Chloe Moretz
    Georges Melies Ben Kingsley
    Hugos Vater Jude Law
    Stationsvorsteher Sacha Baron Cohen
    Lisette Emily Mortimer
    Monsieur Labisse Christopher Lee

    Kritiken

    cineman.ch: "Es ist Martin Scorseses intelligenter Einsatz der 3D-Technik, dem dsa höchste Lob gebührt. Er nutzt diese in seinem ersten 3D-Film nicht für aufdringliche Effekte, sondern komponiert jede Einstellung so, dass sie die grösstmögliche Tiefe und Intensität erzielt. Besser hat man das noch nie gesehen."


    dasManifest.com: "Wer einen Film fürs Herz braucht, dem sei dieser hier wärmstens empfohlen. Wer sein Hirn fordern will, der kann sich den Film auch anschauen - er darf nur eben nicht zu viel erwarten."


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 2011 Bester Ton Tom Fleischman, John Midgley
    Oscar.jpg 2011 Beste Kamera Robert Richardson
    Oscar.jpg 2011 Bestes Szenenbild Dante Ferretti, Francesca Lo Schiavo
    Oscar.jpg 2011 Bester Tonschitt Philip Stockton, Eugene Gearty
    Oscar.jpg 2011 Beste visuelle Effekte Rob Legato, Joss Williams, Ben Grossman, Alex Henning
    nom 2011 Bester Film Graham King, Martin Scorsese
    nom 2011 Beste Regie Martin Scorsese
    nom 2011 Bestes adaptiertes Drehbuch John Logan
    nom 2011 Beste Filmmusik Howard Shore
    nom 2011 Bester Schnitt Thelma Schoonmaker
    nom 2011 Bestes Kostümdesign Sandy Powell


    Wertungen

    4.3 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Hugo
    Jahr/Land 2011 / USA
    Genre Fantasy-Abenteuer
    Film-Verleih Paramount Pictures
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 126 Minuten
    Kinostart 09. Februar 2012