Houwelandt - Ein Roman entsteht

    Aus Film-Lexikon.de

    Über einen Zeitraum von 17 Monaten beobachtet Dokumentarfilmer Jörg Adolph den Schriftsteller John von Düffel („Vom Wasser“) bei der Entstehung seines neuen Romans „Houwelandt“.

    Auf Augenhöhe mit dem Autor und mit genauem und liebevollem Blick auf die Menschen die ihm begegnen, begleitet der Film die verschiedenen Stadien der Entstehung und Verwandlung des Textes, die Treffen mit dem Verleger, die intensive Auseinandersetzung mit dem Lektor, die werbestrategischen Besprechungen im Verlag, die Veröffentlichung und Vermarktung des fertigen Buches und schließlich die Mechanismen des Marktes.



    Filmstab

    Regie Jörg Adolph
    Drehbuch Jörg Adolph
    Kamera Jörg Adolph, Luigi Falorni
    Musik Martin Gretschmann
    Produktion Jörg Adolph für Caligari Film München / ZDF / 3sat Mainz

    Darsteller

    John von Düffel
    Gottfried Honnefelder
    Christian Döring
    Dirk Wittenborn

    Kritiken

    Hamburger Abendblatt: Es gibt wohl keine vergleichbare Dokumentation, die die Arbeitsweise eines Schriftstellers so ausführlich und dabei so liebevoll dokumentiert wie diese.

    Süddeutsche Zeitung: Der stilistisch reifste, durch seine hartnäckige Wahrheitssuche spannendste deutsche Film des Festivals (Filmfest München 2005).


    Wertungen

    1 Sterne
    1 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 2005 / Deutschland
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih Film Kino Text
    Laufzeit 107 Minuten
    Kinostart 14. September 2006