Hodder rettet die Welt!

    Aus Film-Lexikon.de

    Hodder, Drittklässler, lebt mit seinem Vater, der nachts Plakate klebt, allein. Um sich die Zeit zu vertreiben, flüchtet sich Hodder in seine eigene kleine Fantasiewelt. Eines Nachts erscheint Hodder eine Fee und bittet ihn, die Welt zu retten. Doch wie soll Hodder treue Mitstreiter für seine Mission finden, da er doch keine Freunde hat? Und wo soll er eigentlich mit der Rettung der Welt anfangen? Unterstützung findet Hodder schließlich bei Lola, der Frau ohne Nachnamen, Big Mac Johnson, einem reimenden Boxer und dem Südseehäuptling William Ludo.



    Filmstab

    Regie Henrik Ruben Genz
    Drehbuch Bo Hr. Hansen, Bjarne Reuter
    Kamera Bo Tengberg
    Schnitt Miriam Nørgaard
    Musik Kaare Bjerkø Frithjof Toksvig
    Produktion Tina Dalhoff

    Darsteller

    Hodder Frederik Christian Johansen
    Hodders Vater Lars Brygmann
    Asta K. Andersen Birthe Neumann
    Filip Anders Lund Kjeldsen
    Alex Maurice Blinkenberg-Thrane
    Kamma Cecilie Egemose Østerby
    Lola Trine Appel
    Fee Anette Støvelbæk

    Kritiken

    film-dienst 2/2004: Poetischer Kinderfilm, der die Grenzen zwischen Fantasie und Realität verwischt und seine ernste Geschichte mit unaufdringlichem Humor erzählt. Dabei überzeugen vor allem die psychologisch einfühlsame Inszenierung und lebensecht spielenden großen und kleinen Darsteller.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original En som Hodder
    Jahr/Land 2002 / Dänemark
    Genre Kinderfilm
    Film-Verleih MFA
    Laufzeit 85 Minuten
    Kinostart 29. Januar 2004