Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

    Aus Film-Lexikon.de

    14460 plakat.jpg

    HIDDEN FIGURES ist die bisher unerzählte, einzigartige Geschichte einer Gruppe herausragender Frauen, die nach den Sternen griffen und dadurch unseren Planeten zum Besseren veränderten. Der Film ist eine leidenschaftliche Hommage an ein NASA-Eliteteam, das aus afroamerikanischen Mathematikerinnen bestand. Sie trugen ganz entscheidend dazu bei, das Wettrennen im All gegen den sowjetischen Rivalen zu gewinnen - und beflügelten auch den Kampf um Gleichberechtigung und Chancengleichheit.

    Jeder kennt die Apollo-Missionen und kann jene kühnen Astronauten aufzählen, deren erste Flüge ins Weltall die Geschichte der Menschheit veränderten: John Glenn, Alan Shepard und Neil Armstrong. Bemerkenswerterweise aber werden die Namen Katherine G. Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson nicht in der Schule gelehrt und sind den allermeisten unbekannt – obwohl diese Frauen durch ihre bahnbrechenden Arbeiten als mutige, smarte und durchsetzungsfähige „menschliche Computer“ der NASA einen unverzichtbaren Beitrag zur Entwicklung der bemannten Raumfahrt leisteten.





    Filmstab

    Regie Theodore Melfi
    Drehbuch Theodore Melfi, Allison Schroeder
    Kamera Mandy Walker
    Schnitt Peter Teschner
    Musik Benjamin Wallfisch, Pharrell Williams Hans Zimmer
    Produktion Theodore Melfi, Peter Chernin, Donna Gigliotti, Jenno Topping, Pharrell Williams

    Darsteller

    Dorothy Vaughn Octavia Spencer
    Katherine Johnson Taraji P. Henson
    Mary Jackson Janelle Monáe
    Vivian Michael Kirsten Dunst
    Jim Johnson Mahershala Ali
    Levi Jackson Aldis Hodge
    Paul Stafford Jim Parsons
    John Glenn Glen Powell

    Kritiken

    www.blogbusters.ch Jeannette Wölfli: Ein wichtiger Film, der trotz aller Brisanz (und leider auch Aktualität, immer noch) auch zu unterhalten weiss. Fremdscham, Wut, Anerkennung und Respekt, alles Gefühle, die man nach diesem Drama mit sich herumträgt, und trotzdem hinterlässt Hidden Figures am Ende ein gutes Gefühl der Hoffnung.

    www.cinetastic.de Frank Schmidke: Das amerikanische Drama „Hidden Figures“ erzählt von starken Frauen und außergewöhnlichen Berufswegen in Zeiten, als das bei weitem nicht selbstverständlich war. Es macht einfach Spaß, den großartigen Darstellerinnen zuzusehen, wenn sie sich auf den Weg ins All machen – und den Jungs mal zeigen, wie der Hase läuft.

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Eine weitgehend unbekannte Episode der US-amerikanischen Raumfahrtgeschichte – aufbereitet als berührendes, manchmal etwas süßliches Gleichberechtigungsdrama.