Harrison Ford

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Filmschauspieler; * 13. Juli 1942 in Chicago, Illinois

    Harrison Ford, der nach Collegeabbruch und erfolglosem Hollywood-Start als Zimmermann für verschiedene Studios und Regisseure in Hollywood arbeitete, nahm das Angebot von Regisseur George Lucas, in dessen Film "American Graffiti" mitzuspielen, eher widerwillig an. Vier Jahre danach erhielt er die heute legendäre Rolle des Han Solo in Lucas' "Krieg der Sterne". Danach verkörperte Ford Indiana Jones in Steven Spielbergs und Lucas' "Jäger des verlorenen Schatzes", 1982 folgte die Titelrolle in Ridley Scotts "Der Blade Runner". Auch die Fortsetzungen von "Krieg der Sterne" sowie die der Indiana-Jones-Filme waren äußerst erfolgreich und Rollen in "Aus Mangel an Beweisen", "Die Stunde der Patrioten", "Auf der Flucht", "Das Kartell", "Air Force One" u.a. festigten Fords Status als Superstar, ohne ihm seine Ausstrahlung von Bescheidenheit und Understatement zu nehmen.

    Harrison Ford wurde einmal für den Oscar nominiert (als bester Hauptdarsteller für "Der einzige Zeuge", 1985) und viermal für den Golden Globe.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1985 Bester Hauptdarsteller Der einzige Zeuge