Harold und Maude

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Hal Ashby
    Drehbuch Colin Higgins
    Vorlage Roman "Harold und Maude" von Colin Higgins
    Kamera John K. Alonzo
    Musik Cat Stevens
    Produktion Mildred Lewis, Colin Higgins für Paramount

    Darsteller

    Mrs. Chasen Vivian Pickles
    Maude Ruth Gordon
    Harold Chasen Bud Cort
    Glaucus Cyril Cusack
    Onkel Victor Charles Tyner
    Sunshine Doore Ellen Geer
    Priester Eric Christmas
    Psychiater G. Wood
    Candy Gulf Judy Engles
    Edith Phern Shari Summers
    Motorcycle Officer M. Borman
    Freundin Susan Madigan
    Police Officer Ray Goman
    Police Officer Gordon Devol
    Police Officer Harvey Brumfield

    Kritiken

    Dirk Jasper: Diese Komödie könnte schwärzer nicht sein, und doch ist sie eine Liebesgeschichte. Regisseur Hal Ashby hat die Mischung aus schwarzem Humor und Romanze sehr gut getroffen und aus der Romanvorlage von Colin Higgins einen Filmklassiker gedreht. Der Soundtrack, von Cat Stevens komponiert, ist ein maßgeblicher Beitrag zu der unverwechselbaren Atmosphäre dieses Meisterwerks.

    VideoWoche: Harold ist depressiv und kauzig. Die Aufmerksamkeit seiner begüterten Familie versucht er durch spektakuläre Selbstmordinszenierungen zu erringen. Er lernt die 79jährige Maude kennen, deren Exzentrik ihn fasziniert. Er verliebt sich in sie und will sie heiraten. Die anarchische Kultkomödie ist immer noch ein Programmkino-Renner. Ein makabres Vergnügen zur Musik von Cat Stevens.

    Lexikon des internationalen Films: Eine sanft-anarchistische Komödie, die die verträumte Lebenslust der amerikanischen "Blumenkinder" der späten 60er Jahre beschwört und vom Charme ihrer Hauptdarsteller profitiert.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Harold And Maude
    Jahr/Land 1971 / USA
    Genre Komödie
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 91 Minuten
    Kinostart 19. April 1974