Hardcore

    Aus Film-Lexikon.de

    14289 plakat.jpg

    Eben noch auf der Schwelle zwischen Leben und Tod, im nächsten Moment als kybernetisch aufgemotzte Kampfmaschine auf der Suche nach der eigenen Identität und den Entführern seiner Frau Estelle: Für Henry kommt es im futuristischen Moskau hammerhart.

    Lediglich unterstützt durch den schrägen Jimmy, muss er es nicht nur mit Heerscharen namenloser Söldner aufnehmen, sondern auch deren psychopathischen B oss Akan in die Schranken weisen, der eine Armee biotechnisch aufgerüsteter Soldaten produzieren will. Getreu dem Motto „Blut schlucken und schlucken lassen“ bleibt Stehaufmännchen Henry nichts anderes übrig, als bis zum finalen „Game Over“ auch den letzten der „Scheißkerle“ endgültig plattzumachen.




    Filmstab

    Regie Ilya Naishuller
    Drehbuch Ilya Naishuller, Will Stewart
    Kamera Fedor Lyass, Pavel Kapinos
    Schnitt Steve Mirkovich
    Musik Dasha Charusha
    Produktion Timur Bekmambetov, Ilya Naishuller, Inga Vainshtein, Ekaterina Kononenko

    Darsteller

    Jimmy Sharlto Copley
    Akon Danila Kozlovsky
    Estelle Haley Bennett
    Slick Dmitry Andrei Dementiev
    Dominatrix Dasha Charusha
    Henrys Vater Tim Roth
    Tim Ilya Naishuller

    Kritiken

    www.filmstarts.de Christoph Petersen: „Hardcore“ macht seinem Titel alle Ehre und präsentiert sich als ultimativer Partykracher – bei der im Abspann bereits angedeuteten Fortsetzung wären wir definitiv wieder mit dabei!

    www.blogbusters.ch Nicoletta Steiger: Das einzige was sich an Hardcore Henry lohnt ist die Egoperspektive, praktisch wie bei einem Shooter-Game zuzusehen oder Crank in der First-Person-Sicht zu erleben. Leider reicht das Gimmick aber nicht, um zu überdecken, dass der Rest auf die Dauer langweilig ist.

    www.cinetastic.de Frank Schmidke: Wer auf richtig hartgesottene Actioner steht und sich an der Konsole auch gerne mal in First-Person-Shootern abreagiert, sollte „Hardcore“ auf jeden Fall mal austesten. Das Konzept funktioniert auch auf der Leinwand und sorgt für jede Menge Adrenalinausstoß. Alle anderen sollten „Hardcore“ meiden wie der Teufel das Weihwasser.


    Wertungen

    4.8 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Hardcore Henry
    Jahr/Land 2016 / USA , Russland
    Genre Action / Science Fiction
    Film-Verleih capelight pictures
    FSK ab 18 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 14. April 2016