Hamlet (1996)

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Kenneth Branagh
    Drehbuch Kenneth Branagh
    Vorlage Bühnenstück "Hamlet" von William Shakespeare
    Kamera Alex Thomson
    Schnitt Neil Farrell
    Musik Patrick Doyle
    Produktion David Barron

    Darsteller

    Rosencrantz Timothy Spall
    Priam John Gielgud
    Hamlet Kenneth Branagh
    Englischer Botschafter Richard Attenborough
    Der Geist Brian Blessed
    Polonius Richard Briers
    Gertrude Julie Christie
    First Gravedigger Billy Crystal
    Hecuba Judi Dench
    Polonius Gérard Depardieu
    Guildenstein Reece Dinsdale
    Horatio Nicholas Farrell
    Player Queen Rosemary Harris
    Player King Charlton Heston
    Claudius Derek Jacobi
    Marcellus Jack Lemmon
    Laertes Michael Maloney
    Alter Norweger John Mills
    Fortinbras Furus Sewell
    Osric Robin Williams
    Ophelia Kate Winslet

    Kritiken

    Dirk Jasper: Mord und Gewalt, Rache und Intrige, Sex und Verlangen, Paranoia und Wahnsinn - diese hochprozentige Mischung aus Leidenschaft und Emotionen, die Shakespeares Tragödie "Hamlet" ausmacht, hat das Publikum zu jeder Zeit trunken gemacht! Man muß sagen: Kenneth Branaghs beste Regiearbeit, er hat einen großen, mitreißenden Film inszeniert! Der Film spielt im Dekor des 19. Jahrhunderts, das legitimiert die farbenfrohe und opulente Atmosphäre am eleganten Hof.

    TV Hören und Sehen 23/1997: Shakespeare-Spezialist Kenneth Branagh zeigt die ungekürzte Bühnen-Version des Klassikers in einer bildgewaltigen Inszenierung. Das ehrgeizige Projekt (vier Stunden!) mit Starbesetzung erfordert viel Liebe zur Literatur - und Sitzfleisch!

    TV Movie 12/1997: Sehen oder nicht sehen, das ist hier die Frage. Nicht alle Zuschauer werden bereit sein, "Hamlet" bis zum Ende auszusitzen. Branagh, der als Paranoia-Prinz eine grandiose Vorstellung gibt, ist wegen der Überlänge indes kein Vorwurf zu machen. Seinem Hang zur Werktreue ist es zu verdanken, dass erstmals ein Kinofilm dem Klassiker voll gerecht wird.