Go West, Young Man!

    Aus Film-Lexikon.de

    11587 poster.jpg

    „Go West, Young Man!“ Dem berühmten Aufruf des New Yorker Zeitungsverlegers Horace Greeley aus dem Jahre 1865 folgen auch Peter Delpeut und Mart Dominicus und begeben sich auf eine filmische Reise durch den ehemals wilden Westen der Vereinigten Staaten. Im Amerika des 21. Jahrhunderts suchen sie nach den Spuren der Westernfilme und der Cowboys. Sie finden die Überbleibsel eines Mythos: Filmveteranen, verwaiste Kulissen, von denen die Farbe abblättert, die letzten Cowboys in Nevada, Sattler und Lasso-Hersteller. Und sie finden mehr: lebendige Kultur, immer noch unvergleichliche Landschaften und eine große, unbestimmte Sehnsucht.



    Filmstab

    Regie Mart Dominicus, Peter Delpeut
    Drehbuch Peter Delpeut, Mart Dominicus
    Kamera Stef Tijdink
    Schnitt Menno Boerema
    Musik Paul M. van Brugge
    Produktion Pieter Van Huystee

    Kritiken

    Dirk Jasper: Go West, Young Man! ist keine Abhandlung mit enzyklopädischem Anspruch - sondern schlicht ein schönes, berührendes und informatives Road-Movie auf den Spuren des Western. Peter Delpeut und Mart Dominicus ist eine liebevolle Hommage an die Filme von John Ford oder Sam Peckinpah und ihre unvergleichlichen Szenen und Landschaften gelungen, aber nicht nur: Go West, Young Man! ist auch die Suche nach einem Lebensgefühl und seiner Aktualität.

    film-dienst 22/2005: Ein Dokumentarfilm als cineastische Spurensuche: Während einer Reise zu den Drehorten klassischer Western konfrontiert er Bilder der Gegenwart mit den überlieferten Bildern der Filmklassiker. Der filmische Diskurs changiert zwischen filmhistorischer Nostalgie und der Leidenschaft für Spätwestern, bei denen Legendenbildung und historische Wahrheit ineinanderfließen. Dabei atmet der höchst reizvolle Film selbst die entspannte Stimmung eines Spätwestern.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2003 / Niederlande
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih Flax Film
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 83 Minuten
    Kinostart 27. Oktober 2005