Gimme Danger

    Aus Film-Lexikon.de

    14512 plakat.jpg

    Mitten in den 60er Jahren schlugen The Stooges mit ihrem gewaltigen und energischen Stil wie eine Bombe in die Musiklandschaft ein.

    Mit ihrem Mix aus Rock, Blues, R&B und Free Jazz hat die Band aus Ann Arbor, Michigan das Musikpublikum quasi überfallen und damit den Grundstein für das gelegt, was später gemeinhin als Punk und Alternative Rock bekannt wurde. Jim Jarmuschs GIMME DANGER ist die Chronik der Geschichte von The Stooges – eine der größten Geschichten des Rock’n’Roll.




    Filmstab

    Regie Jim Jarmusch
    Kamera Tom Krueger
    Schnitt Affonso Gonçalves Adam Kurnitz
    Produktion Carter Logan, Fernando Sulichin, Rob Wilson

    Darsteller

    er selbst Iggy Pop

    Kritiken

    www.cinetastic.de Frank Schmidke: Jim Jarmuschs Musikdoku „Gimme Danger“ füllt sehr unterhaltsam eine große Lücke, die in der verfilmten Rockgeschichte klaffte und rollt die Bandgeschichte der Stooges sehenswert auf.

    www.kino-zeit.de Joachim Kurz: Gimme Danger erinnert an eine Zeit, als es noch wahre Typen in der Popmusik gab, die – würde sie nicht schon so heißen – eigentlich nach Iggy benannt werden müsste.

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Jim Jarmusch ehrt seine Lieblingsband The Stooges mit dem dramaturgisch konventionellen und naturgemäß etwas einseitigen, aber dennoch mitreißenden Dokumentarfilm „Gimme Danger“.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre Musikfilm / Biografie / Dokumentarfilm
    Film-Verleih StudioCanal Deutschland
    Laufzeit 108 Minuten
    Kinostart 27. April 2017