Gib mich die Kirsche - Die 1. deutsche Fußballrolle

    Aus Film-Lexikon.de

    12445 Poster.jpg

    "Gib mich die Kirsche! Die 1. Deutsche Fußballrolle" ist zwei Fußballer-Legenden gewidmet: Reinhard "Stan" Libuda und Werner "Kohli" Kohlmeyer. Ob es nun der amerikanische Prediger Billy Graham oder der deutsche Evangelist Werner Heukelbach war, der mit dem Slogan warb "An Gott kommt keiner vorbei" – darüber streiten sich die Experten. Überliefert, doch nie belegt, ist jedenfalls, dass ein Schalker-Fan das Werbeplakat mit dem Zusatz "... außer Libuda!" versehen haben soll



    Filmstab

    Regie Oliver Gieth, Peter Hüls
    Drehbuch Oliver Gieth, Peter Hüls
    Schnitt Fritz Busse
    Musik Dinesh Ketelsen
    Produktion Annette Pisacane

    Kritiken

    Express Köln: So was gab’s noch nie: Einen Film über die ersten zehn Jahre der Fußball-Bundesliga, von der Kölner Meisterschaft 64 bis zur WM 74. Möglich macht’s die Kölner Produktionsfirma Cameo. Spitze, Hacke, Vorhang auf! (...) Legenden und Anekdoten, Skandale und Tore, Skurriles und Tragisches – die schönsten Szenen aus den Tagen, als die Liga laufen lernte.

    WAZ: Franz Beckenbauer trällert "Du bist das Glück", Wolfgang Overath wirbt für Lakritz-"Katinchen": Werbung, Tore, Meisterschalen: Die 1. Deutsche Fußballrolle bringt die originellsten Schnipsel der frühen Liga-Jahre ins Kino. (...) Köstlich: Fans jubeln in Schlaghosen, Bundes-Berti lästert über Frauenfußball.

    Hamburg Pur: Erst kam das Wunder von Bern – dann die Bundesliga. Ihre ersten zehn Jahre (1963 – 1974) sind Thema der umfassenden, vergnüglichen Dokumentation von Oliver Gieth und Peter Hüls. (...) Eine soziologisch aufschlussreiche, wunderbar nostalgische Ergänzung zur aktuellen Saison.