Gert Fröbe

    Aus Film-Lexikon.de

    deutscher Filmschauspieler; * 25. Februar 1913 in Planitz; † 25. September 1988 

    eigentlich: Karl-Gerhard Froeber;

    Schon früh entdeckte der in Sachsen geborene Gert Fröbe seine Leidenschaft für das Theater und begann eine Lehre als Bühnenmaler in Dresden. Ab 1936 nahm er in Berlin Schauspielunterricht. 1939 hatte er sein Filmdebüt in einem Kurzfilm. Nachdem er in Deutschland schnell bekannt geworden war, bemühten sich auch ausländische Filmproduzenten um den Schauspieler. Berühmt wurde er durch seine Rollen als Otto Normalverbraucher in "Berliner Ballade" (1948) und als Kindermörder in "Es geschah am hellichten Tag" (1958). Einen weiteren Höhepunkt seiner Karriere bildet die Rolle des Bösewichts in dem James-Bond-Film "Goldfinger" (1964).


    Filmografie - Darsteller