George Arliss

    Aus Film-Lexikon.de

    britischer Schauspieler; * 10. April 1868 in London; † 05. Februar 1946 in London

    eigentlich: George Augustus Andrews;

    Die Karriere von George Arliss begann 1887 als Theaterschauspieler. 1900 hatte er es ins Londoner West End, dem Äquivalent des New Yorker Broadways, geschafft.

    Im Folgejahr nahm er an einer Amerikatour teil. Entgegen seiner ursprünglichen Absicht, nach der Tour wieder nach England zurückzukehren, verbrachte Arliss die nächsten Jahrzehnte in den USA. Zunächst arbeitete er weiterhin erfolgreich als Theaterschauspieler, bis er zu Beginn der 1920er Jahre begann, in Stummfilmen aufzutreten. Meist handelte sich sich hierbei um filmische Umsetzungen seiner Theaterrollen.

    Für die Leistung in seinem ersten Tonfilm, "Disraeli" (1929), erhielt er 1930 den Oscar. Kurze Zeit später feierte er mit seiner Rolle im Melodrama "The Green Goddess" (1930) seinen größten finanziellen Erfolg.

    Als der Produktionschef Darryl F. Zanuck 1933 das Warners-Studio verließ, folgte ihm Arliss und wechselte zu 20th Century Pictures, wo er einige seiner besten Rollen spielte.

    Die Erblindung seiner Frau Florence Montgomery 1937 führte schließlich zu Arliss' Rückzug aus dem Filmgeschäft.


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 1929/30 Bester Hauptdarsteller --
    Oscar.jpg 1929/30 Bester Hauptdarsteller --
    nom 1929/30 Bester Hauptdarsteller --
    nom 1929/30 Bester Hauptdarsteller --