Genug gesagt

    Aus Film-Lexikon.de

    13784 plakat.jpg

    Die geschiedene, alleinerziehende Mutter Eva (Julia Louis-Dreyfus) ist mit ihrem Arbeitsalltag als therapeutische Masseurin rundum zufrieden, graut sich jedoch vor dem bevorstehenden Wegzug ihrer Tochter aufs College. Dann begegnet sie dem gleichgesinnten Albert (James Gandolfini), einem liebenswürdigen und lustigen Mann, der sich ebenfalls mit dem kommenden Auszug seiner Tochter abfinden muss.

    Während es zwischen den beiden schnell funkt, freundet sich Eva mit ihrer neuen Massageklientin Marianne (Catherine Keener) an. Marianne, eine schöne Schriftstellern, ist nahezu perfekt - abgesehen von einem hervorstechenden Charakterzug: Sie lästert viel zu oft über ihren Ex-Ehemann.

    Als Eva die Wahrheit über Mariannes Ex herausfindet, beginnt sie plötzlich an ihrer Beziehung mit Albert zu zweifeln. GENUG GESAGT ist eine scharfsinnige und einfühlsame Komödie, die mit viel Humor die unerwarteten Bredouillen auslotet, die sich beim Eingehen einer neuen Beziehung ergeben können.




    Filmstab

    Regie Nicole Holofcener
    Drehbuch Nicole Holofcener
    Kamera Xavier Pérez Grobet
    Schnitt Robert Frazen, Nick Moore
    Musik Marcelo Zarvos
    Produktion Stefanie Azpiazu, Anthony Bregman

    Darsteller

    Albert James Gandolfini
    Eva Julia Louis-Dreyfus
    Sarah Toni Collette
    Marianne Catherine Keener
    Will Ben Falcone
    Peter Toby Huss
    Hilary Michaela Watkins

    Kritiken

    www.programmkino.de: Oliver Kaever: Nicht zuletzt lebt „Genug gesagt“ natürlich von seinen witzigen, direkten und offenherzigen Dialogen. Vor allem Toni Collette als ständig schlecht gelaunte und die Möbel neu arrangierende beste Freundin sorgt für viele Lacher.

    www.filmstarts.de: Lars-Christian Daniels: Eva und Albert muss man einfach mögen! Trotz der konventionellen Dramaturgie liefert Nicole Holofcener mit „Genug gesagt“ eine charmante und originelle Komödie mit hohem Sympathiefaktor.

    www.filmosophie.com: cutrin: Und dann ist da natürlich auch noch James Gandolfini in einer Rolle, die den Parts in seiner übrigen Filmographie komplett zuwider läuft. „Du hast mein Herz gebrochen“, sagt er in einer Szene zu Eva, und spricht damit einen Satz aus, der nach den üblichen Maßstäben als unendlich kitschige Plattitüde daherkäme. Wie er ihn allerdings sagt, bricht unser Herz gleich mit.


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Enough Said
    Jahr/Land 2013 / USA
    Genre Tragikomödie
    Film-Verleih 20th Century Fox
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 19. Dezember 2013