Gegenschuss - Aufbruch der Filmemacher

    Aus Film-Lexikon.de

    12975 poster.jpg

    Die Macher des Neuen Deutschen Films wie Werner Herzog, Rainer Werner Fassbinder und Wim Wenders stehen für das junge, rebellische Kino der Post-Adenauer-Zeit. Die Dokumentation GEGENSCHUSS – AUFBRUCH DER FILMEMACHER beleuchtet nun die Geschichte des Gravitationszentrums der Bewegung: des Filmverlag der Autoren. Mit Zeitzeugnissen, Interviews und Filmausschnitten erzählen Regisseur Dominik Wessely und Produzent Rainer Kölmel von einem faszinierenden Stück deutscher Filmgeschichte.




    Filmstab

    Regie Dominik Wessely
    Drehbuch Rainer Kölmel
    Kamera Knut Schmitz
    Schnitt Anja Pohl
    Musik Philipp F. Kölmel
    Produktion Rainer Kölmel, in Koproduktion mit Filmverlag der Autoren, BR, WDR und Arte

    Darsteller

    als er selbst Rudolf Augstein
    als er selbst Heinz Badewitz
    als er selbst Hark Bohm
    als er selbst Uwe Brandner
    als er selbst Rainer Werner Fassbinder
    als er selbst Michael Fengler
    als er selbst Peter Fleischmann
    als er selbst Hans W. Geißendörfer

    Kritiken

    kino-zeit.de: Dominik Wesselys und Laurens Straubs Bestandsaufnahme des Neuen Deutschen Autorenfilms ist vor allem für filmhistorisch Interessierte ein Werk, an dem es kein Vorbeikommen gibt.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 2007 / Deutschland
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih Kinowelt GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 119 Minuten
    Kinostart 14. Februar 2008