Gambit - Der Masterplan

    Aus Film-Lexikon.de

    13673 plakat.jpg

    Harry Deane (Colin Firth) hat es satt. Jahrelang wurde der nüchtern-korrekte Kunstkurator von seinem exzentrischen, arroganten Boss Lionel Shahbandar (Alan Rickman) gedemütigt. Jetzt will es Harry dem besessenen Kunstsammler und reichsten Mann Englands, heimzahlen und ihm für ein gefälschtes Meisterwerk von Claude Monet, das als verschollen galt, ein Vermögen abnehmen.

    Harrys alter Freund, Major Wingate (Tom Courtenay), ein Meisterfälscher, wird das Bild malen, die Texanerin PJ Puznowski (Cameron Diaz) den Kauf als attraktiver Lockvogel anheizen. Dem Charme der quirligen Rodeokönigin, bei deren Großmutter das Meisterwerk „zufällig“ entdeckt wird, kann Shahbandar genauso wenig widerstehen wie der Anziehungskraft des lange gesuchten Gemäldes. Davon ist Harry überzeugt.

    Und so läuft die Verwirklichung seines gewagten Plans perfekt, doch nur in seinem Kopf scheint die Rechnung bis ins kleinste Detail aufzugehen. Denn das Leben, die Liebe und auch sein Boss bleiben unberechenbar...




    Filmstab

    Regie Michael Hoffman
    Drehbuch Ethan Coen, Joel Coen
    Kamera Florian Ballhaus
    Schnitt Paul Tothill
    Musik Rolfe Kent
    Produktion Mike Lobell, Rob Paris, Adam Ripp

    Darsteller

    PJ Puznowski Cameron Diaz
    Harry Deane Colin Firth
    Lionel Shahbandar Alan Rickman
    Martin Zaidenweber Stanley Tucci
    Großmutter Merle Cloris Leachman
    Major Wingate Tom Courtenay
    Takagawa Togo Igawa

    Kritiken

    www.filmering.at: Melanie Remes: Gerettet wird Gambit jedoch durch seine hervorragende Besetzungsliste. Diaz macht das, was sie am besten kann: lächeln, mäßig lustige Witze reißen und ihren durchtrainierten Körper zeigen.

    www.programmkino.de: Michael Meyns: Neben zahllosen Furz- und Fäkelwitzen fallen da besonders zahllose stereotypische Charakterisierungen auf, die oft grenzwertig rassistisch anmuten

    www.outnow.ch: yan: Gambit ist ein anspruchsloses, wenig imposantes, aber durchaus kurzweiliges Krimitheater, das dank den stark überzeichneten Figuren den schmalen Grat zwischen befreienden Lachern und genervtem Kopfschütteln gewollt ausbalanciert


    Wertungen

    2.3 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Gambit
    Jahr/Land 2012 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Concorde Filmverleih
    Laufzeit 90 Minuten
    Kinostart 20. Juni 2013