Fredric March

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Schauspieler; * 31. August 1897 in Racine, Wisconsin; † 14. April 1975 

    eigentlich: Frederick Ernest McIntyre Bickel;

    Fredric March begann ursprünglich eine Karriere als Bankier. Nach einer Blinddarm-Notoperation entschied er sich, sein Leben zu ändern und Schauspieler zu werden. Den Einstieg schaffte er mit Statistenrollen in Stummfilmen, bis er Mitte der 1920er Jahre am Broadway in New York große Erfolge feiern konnte.

    1929 erhielt er einen Vertrag bei Paramount, was ihm einige gute Rollen verschaffte. Der Gewinn des Oscars für den besten Hauptdarsteller in "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" (1931) verhalf ihm endgültig zum Durchbruch. Ab dem Ende seines Vertrages 1934 arbeitete er als freier Schauspieler. 1938 avancierte er zum höchstbezahlten Schauspieler des Jahres. Er wirkte fortan in weiteren erfolgreichen Filmen mit und gewann 1947 für seine Rolle in "Die besten Jahre unseres Lebens" (1946) erneut den Oscar für den besten Hauptdarsteller.

    March war zwei Mal verheiratet: 1921 bis 1927 mit Ellis Baker und 1927 bis zu seinem Tod mit Florence Elridge, mit der zusammen er zwei Kinder adoptierte. 1975 starb er an Krebs.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 1946 Bester Hauptdarsteller Die besten Jahre unseres Lebens
    Oscar.jpg 1931/32 Bester Hauptdarsteller --
    nom 1951 Bester Hauptdarsteller --
    nom 1937 Bester Hauptdarsteller A Star Is Born
    nom 1930/31 Bester Hauptdarsteller --