Frau Müller muss weg

    Aus Film-Lexikon.de

    14018 plakat.jpg

    Frau Müller muss weg! Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller (Gabriela Maria Schmeide) zusammenfindet.

    Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, sind die Eltern (Justus von Dohnányi, Anke Engelke, Ken Duken, Mina Tander, Alwara Höfels) fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist – koste es, was es wolle! Doch Frau Müller spielt nicht mit.

    Mit einem Mal brechen bei den doch so perfekten Müttern und Vätern alle Vorbehalte und Ressentiments, Zweifel und Sorgen, Gehässigkeiten und Ängste hervor. Die wahre Schlacht, die beginnt jetzt...




    Filmstab

    Regie Sönke Wortmann
    Drehbuch Lutz Hübner, Oliver Ziegenbalg, Sarah Nemitz
    Kamera Tom Fährmann
    Schnitt Martin Wolf
    Musik Martin Todsharow
    Produktion Tom Spieß, Oliver Berben

    Darsteller

    Jessica Höfel Anke Engelke
    Wolf Heider Justus von Dohnanyi
    Frau Müller Gabriela Maria Schmeide
    Patrick Jeskow Ken Duken
    Marina Jeskow Mina Tander
    Katja Grabowski Alwara Höfels
    Hape Höfel Jürgen Maurer
    Heidrun Heider Dagmar Sachse

    Kritiken

    www.programmkino.de Kalle Somnitz: Wortmann nimmt in der filmischen Umsetzung des Theaterstücks deutliche Anleihen bei Polanskis „Der Gott des Gemetzels“, steht ihm in Sachen Dialog und Timing in nichts nach und hat noch dazu ein aktuelles Thema, das zur Zeit aus der deutschen Öffentlichkeit nicht wegzudiskutieren ist.

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Mit Eltern von Schulkindern ist nicht zu spaßen, trotzdem gibt es in Sönke Wortmanns pointierter Gesellschaftskomödie „Frau Müller muss weg“ jede Menge zu lachen: „Gott des Gemetzels“ trifft „Breakfast Club“.

    www.gamona.de Peter Osteried: Gelungene Theateradaption, die die Stärken des Stücks nimmt, aber filmisch reizvoll aufbereitet.


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2014 / Deutschland
    Genre Komödie
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 87 Minuten
    Kinostart 15. Januar 2015