Francis Ford Coppola

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Filmregisseur, -produzent und Drehbuchautor; * 07. April 1939 in Detroit

    Der Sohn eines Komponisten und einer Schauspielerin erkrankte im Alter von zehn Jahren an Polio und beschäftigte sich mit Puppentheater und den ersten 8-mm-Filmen, um sich abzulenken. Später studierte er Theaterwissenschaften und besuchte anschließend die Filmschule der University of California in Los Angeles.

    1961 hatte er sein Regiedebüt mit dem Horrorfilm "Dementia 13". Für das Drehbuch zu dem Kriegsfilm "Patton - Rebell in Uniform" ("Patton", 1969) erhielt Coppola 1970 seinen ersten Oscar. Schon ein Jahr zuvor hatte er (zusammen mit George Lucas) mit der Gründung der Produktionsfirma American Zeotrope einen Meilenstein des "Neuen Amerikanischen Kinos" gesetzt.

    Sein größter Erfolg, auch finanziell gesehen, war das Mafia-Epos "Der Pate" ("The Godfather", 1971, mit Marlon Brando) nach einem Roman von Mario Puzo, der ca. 300 Millionen US-Dollar einspielte und damit einer der größten kommerziellen Filmerfolge wurde. "Der Pate II", nicht minder erfolgreich, folgte 1974. Der dritte Teil wurde 1991 zum krönenden Abschlus der Mafia-Trilogie, die immer als überragendes Monument von Coppolas Karriere gelten wird.

    Der umstrittene Antikriegsfilm "Apocalypse Now" (1976-79, mit Martin Sheen und Marlon Brando), der in vierjähriger Drehzeit unter großem Materialaufwand entstanden war, wurde 1979 mit der Goldenen Palme in Cannes sowie mit zwei Oscars belohnt. Vor allem seit seiner Regiearbeit "Bram Stoker's Dracula" ("Dracula", 1993) hat sich Coppola stärker auf den Produktionsbereich verlegt.

    Der finanzielle Misserfolg von Coppolas Eigenproduktion "Einer mit Herz" ("One From the Heart", 1981) brachte ihn an den Rand des Ruins. 1983 produzierte Coppola eine restaurierte Fassung des Stummfilm-Klassikers "Napoleon" von A. Gance.

    Insgesamt erhielt Coppola fünf Oscars, drei davon als bester Drehbuchautor, für "Patton - Rebell in Uniform", für "Der Pate" und für "Der Pate II". Einen Oscar erhielt er als bester Regisseur für "Der Pate II" und den fünften als bester Produzent für denselben Film. Nominiert für den Oscar war er weitere neun Mal, davon drei Mal als Regisseur.

    Francis Ford Coppola ist der Onkel des Schauspielers Nicolas Cage und Vater der Regisseure Sofia Coppola und Roman Coppola sowie Bruder der Schauspielerin Talia Shire.


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    Oscar.jpg 1974 Beste Regie Der Pate 2
    nom 1979 Beste Regie Apocalypse Now
    nom 1972 Beste Regie Der Pate
    nom 1990 Beste Regie --
    nom 1974 Bestes Originaldrehbuch Der Dialog