Fikkefuchs

    Aus Film-Lexikon.de

    14627 plakat.jpg

    Es gab mal eine Zeit, da konnte Rocky sie alle haben. Er spielte französische Chansons und die Frauen schmolzen dahin. Das ist zwar längst vorbei, aber als Thorben vor seiner Tür steht, wird er noch einmal herausgefordert.

    Der junge Mann, der behauptet sein Sohn zu sein, weiß nicht, wie man Frauen flachlegt und Rocky soll es ihm beibringen. So gehen sie auf die Jagd: junge, schöne Frauen sollen es sein... die nur auf sie gewartet haben.




    Filmstab

    Regie Jan Henrik Stahlberg
    Drehbuch Jan Henrik Stahlberg, Wolfram Fleischhauer
    Kamera Ferhat Yunus Topraklar
    Schnitt Sarah Clara Weber
    Musik Rainer Oleak
    Produktion Saralisa Volm, Patrick Volm-Dettenbach

    Darsteller

    Richard „Rocky“ Ockers Jan Henrik Stahlberg
    Thorben Franz Rogowski
    Sigmar Thomas Bading
    Bukake Jan Pohl
    Psychologin Saralisa Volm
    Manni Hans Ullrich Laux
    Wilson Susanne Bredehöft

    Kritiken

    www.kino-zeit.de Joachim Kurz: Fikkefuchs ist - und das merkt man insbesondere an jenen Stellen, an denen Stahlberg und sein furios aufspielendes Ensemble lustvoll die Grenzen des „Zeigbaren" überschreiten - ein wahrhaftiger Independent-Film, der jenseits von Fördergeldern und Senderbeteiligungen alles Glattgeleckte scheut wie der Teufel das Weihwasser und gerade durch diese Schonungslosigkeit ein grelles Schlaglicht auf die Frontverläufe im Krieg der Geschlechter wirft. Prädikat "brutal ehrlich".

    www.spielfilm.de Bianka Piringer: Jan Henrik Stahlbergs freche Komödie räumt mit dem Herumgedruckse des modernen, über seine Rolle verunsicherten Mannes auf, indem sie satirisch aufgelegt behauptet, er wolle sowieso nur das Eine. Ein ungleiches Vater-Sohn-Gespann zieht los, um Frauen aufzureißen und den lange unbefriedigten Sexhunger zu stillen, wobei dem Publikum die unkorrekten Dialoge nur so um die Ohren fliegen. Das deftige und zugleich pfiffige Vergnügen stellt eine lobenswerte Ausnahmeerscheinung in der deutschen Filmlandschaft dar.

    www.filmstarts.de Thomas Vorwerk: „Fikkefuchs“ ist sowas wie die deutsche Antwort auf Joseph Gordon-Levitts Regiedebüt „Don Jon“ über einen pornosüchtigen Aufreißer auf der Suche nach der wahren Liebe - nur ist das bei Jan Henrik Stahlberg alles noch viel ungebremster, schmerzhafter und bösartiger.


    Wertungen

    4 Sterne
    2 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / Deutschland
    Genre Komödie
    Film-Verleih Alamode Film
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 103 Minuten
    Kinostart 16. November 2017