Feuerwerk am helllichten Tage

    Aus Film-Lexikon.de

    13917 plakat.jpg

    Als im Jahr 1999 im Norden Chinas auf mehreren Kohlehalden menschliche Leichenteile gefunden werden, sind die Verdächtigen schnell ausgemacht. Doch bei ihrer Festnahme kommt es zu einer Schießerei, bei der die vermeintlichen Täter und auch zwei Polizisten ums Leben kommen.

    Der leitende Kommissar Zhang Zili wird schwer verletzt. Fünf Jahre später hat er den Polizeidienst quittiert und ist dem Alkohol verfallen. Als ein ehemaliger Kollege ihm von einem Fall erzählt, der erstaunliche Parallelen zu den damaligen Morden aufweist, ermittelt Zhang auf eigene Faust.

    Die Spur führt ihn zu der mysteriösen Wu Zhizhen, die mit allen bisherigen Opfern in Verbindung stand. Zhang taucht immer obsessiver in den Fall ein und verliebt sich schließlich in die schweigsame Schöne.




    Filmstab

    Regie Yinan Diao
    Drehbuch Yi'nan Diao
    Kamera Jingsong Dong
    Schnitt Yang Hongyu
    Musik Wen Zi
    Produktion Vivian Qu, Juan Wan

    Darsteller

    Zhang Zili Fan Liao
    Wu Zhizhen Gwei Lun-mei
    Liang Zhijun Wang Xue-bing

    Kritiken

    www.cereality.net Kilian Kleinbauer: Die insgesamt melancholische, mysteriöse Stimmung der Erzählweise hält den Zuschauer fest.

    www.programmkino.de Gaby Sikorski: Diao Yinan erzählt in strengen, starren Bildern von mystischer Poesie, mit denen er eine Atmosphäre ständiger Bedrohung schafft, die nur gelegentlich von absurden und manchmal erlösend komischen Details gebrochen wird.

    www.filmtabs.blogspot.de Günter H. Jekubzik: Es ist ein sehenswerter Arthaus-Krimi, der mit dem Goldenen Bären ein wenig überbewertet ist.


    Wertungen

    4.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Bai Ri Yan Huo
    Jahr/Land 2014 / China, Hongkong
    Genre Drama / Krimi
    Film-Verleih Weltkino Filmverleih
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 106 Minuten
    Kinostart 24. Juli 2014