Fast & Furious 8

    Aus Film-Lexikon.de

    14500 plakat.jpg

    Nun – da Dom und Letty ausgiebig ihre Flitterwochen genießen, sich Brian und Mia ganz ihrer kleinen Familie widmen und dem Leben auf der Überholspur abgeschworen haben, die übrigen Crewmitglieder freigesprochen sind – führen alle ein ganz normales Leben.

    Ihr friedliches Dasein wird jedoch schlagartig hinweggefegt, als eine mysteriöse Frau (Charlize Theron) auftaucht. Sie lockt Dom in eine zutiefst kriminelle Welt, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt. Das grenzenlose Vertrauen seiner Crew in ihn droht zu zerbrechen – der Familie stehen Prüfungen von ungeahnten Ausmaßen bevor.

    Von den Sonnenstränden Kubas über die vibrierenden Straßen New Yorks bis hin zu den arktischen Eispisten der Barentssee – die rasante Elitetruppe jagt kreuz und quer über den Planeten, um eine radikale Gegnerin zu stoppen, die weltweit Chaos und Anarchie verbreitet. Und um den Mann nach Hause zu bringen, der einst aus einem wilden Haufen verwegener Rennfahrer eine Familie schmiedete – ihre Familie.





    Filmstab

    Regie F. Gary Gray
    Drehbuch Chris Morgan
    Kamera Stephen F. Windon
    Schnitt Paul Rubell, Christian Wagner
    Musik Brian Tyler
    Produktion Vin Diesel, Michael Fottrell, Neal H. Moritz

    Darsteller

    Dominic Toretto Vin Diesel
    Luke Hobbs Dwayne 'The Rock' Johnson
    Letty Ortiz Michelle Rodriguez
    Roman Pearce Tyrese Gibson
    Frank Petty Kurt Russell
    Deckard Shaw Jason Statham
    Tej Parker Chris "Ludacris" Bridges
    Cipher Charlize Theron
    Sean Boswell Lucas Black
    Ramsey Nathalie Emmanuel
    Elena Neves Elsa Pataky
    Magdalene Shaw Helen Mirren

    Kritiken

    www.film-rezensionen.de Oliver Armknecht: Rasante Verfolgungsjagden, zunehmend absurdere Actionszenen und mit Onelinern um sich werfende Figuren – „Fast & Furious 8“ weiß genau, was es will, und zieht das gnadenlos durch. Das kann man mit gutem Recht schrecklich doof finden. Wer seinen Anspruch daheim lässt, kann bei dem lustvoll überzogenen Blödsinn aber eine Menge Spaß haben.

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: Hirn-Aus-Action par excellence – auch wenn Vin Diesel, Charlize Theron und Co. gern noch weniger reden dürfen, will man nach 130 Filmminuten voller irrwitzig-hanebüchener Autostunts nur noch eines: ganz schnell mehr!

    www.leinwandreporter.com Thomas Trierweiler: Beim achten Film aus einem Franchise ist wohl die größte Aufgabe, den Fans so viel Zucker zu geben, dass sie sich nicht irgendwann abwenden. Wer noch nie etwas mit den abstrusen Neu-Interpretationen von Physik, Logik und menschlicher Kommunikation anfangen konnte, wird in dieser Phase seiner Meinung nicht mehr ändern. Obwohl der Ablauf arg schematisch ist, gelingt es F. Gary Gray mit „Fast & Furious 8“ zwischen Macho-Attitüde und zum Himmel schreienden Blödsinn so viele gemeinsame Nenner zu finden, dass hier 136 Minuten ziemlich stabile Unterhaltung geboten werden.


    Wertungen

    4.5 Sterne
    4 Bewertungen
    Original The Fate Of The Furious
    Jahr/Land 2016 / USA
    Genre Action / Thriller
    Film-Verleih Universal Pictures
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 136 Minuten
    Kinostart 12. April 2017