Exit Marrakech

    Aus Film-Lexikon.de

    13748 plakat.jpg

    Als der 17-jährige Ben (Samuel Schneider) seinen Vater Heinrich (Ulrich Tukur), den gefeierten Regisseur, der in Marrakesch an einem internationalen Theaterfestival teilnimmt, besucht, beginnt für ihn kein Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Seine Umgebung ist ihm genauso fremd wie sein geschiedener Vater, mit dem er zum ersten Mal seit langer Zeit wieder seine Sommerferien verbringen soll.

    Während die beiden immer weiter auseinanderdriften, öffnet sich Ben mehr und mehr dem ihm fremden Land und sucht sich, fernab von Vaters Luxushotel, seine eigenen Wege in der unbekannten Welt. Er verliebt sich in die junge Karima (Hafsia Herzi) und folgt ihr in ihr entlegenes Heimatdorf im Atlasgebirge. Als Ben sich tagelang nicht meldet, macht sich Heinrich erst widerwillig, dann zunehmend besorgt, auf die Suche nach seinem verschwundenen Sohn. Während sie beide das ihnen fremde Land bereisen, scheint alles möglich zu sein: sich endgültig zu verlieren oder einander wieder neu zu finden…




    Filmstab

    Regie Caroline Link
    Drehbuch Caroline Link
    Kamera Bella Halben
    Schnitt Patricia Rommel
    Musik Niki Reiser
    Produktion Peter Herrmann

    Darsteller

    Heinrich Ulrich Tukur
    Ben Samuel Schneider
    Lea Marie-Lou Sellem
    Karima Hafsia Herzi
    Dr. Breuer Josef Bierbichler
    Hannah Clara-Marie Pazzini
    Martin Götz Schulte

    Kritiken

    www.programmkino.de: Luitgard Koch: Im verheißungsvoll märchenhaften Licht sind das bunte Treiben in den Gassen, der malerische Charme der Oasen, die schroffe Schönheit der Wüste und die atemberaubenden Bergwelten des Atlas mehr als nur eine faszinierende Kulisse für großes Gefühlskino. Einfühlsam folgt die Geschichte den verzweifelten Versuchen von Ben und Heinrich, zueinander zu kommen.

    www.filmstarts.de: Carsten Baumgardt: Caroline Link erzählt in ihrem episch bebilderten Familiendrama „Exit Marrakech“ eine zunächst schablonenhafte Vater-Sohn-Geschichte vor exotischer Kulisse, die gegen Ende deutlich an Format gewinnt und in ein auch schauspielerisch packendes Finale mündet.

    www.outnow.ch: So bleibt Exit Marrakech leider nicht mehr als ein dahinschleichendes Drama nach Bauplan, das zwar gut ausschaut, routiniert gemacht und super besetzt ist, nach dem man aber ganz gerne zum Exit des Kinosaales geht.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / Frankreich, Deutschland
    Genre Drama
    Film-Verleih StudioCanal
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 122 Minuten
    Kinostart 24. Oktober 2013