Eric Rohmer

    Aus Film-Lexikon.de

    französischer Filmregisseur; * 04. April 1920 in Nancy

    eigentlich: Jean-Marie Maurice Schérer

    Rohmer schrieb in den 1950er Jahren für die Zeitschrift "Cahiers du Cinéma", die von außerordentlichem Einfluss auf die Entwicklung des modernen französischen Films gewesen ist. Von 1958 bis 1963 war Rohmer Leiter dieser Zeitschrift. Gleich mit seinem ersten Film "Im Zeichen des Löwen" (1959) wurde der Regisseur zum Mitbegründer der Nouvelle Vague

    Rohmer stellt seine Filme gern zu Zyklen zusammen: "Moralische Geschichten", "Jahreszeiten" u.a. Kennzeichen seiner Filme, die er oft mit Laienschauspielern besetzt, sind Handlungsarmut und ausgefeilte Dialoge. Ohne zu moralisieren, will Rohmer die Probleme der menschlichen Existenz darstellen. Obwohl er sich auf Geschichten des Alltags spezialisiert hatte, drehte der Regisseur 1975 eine Literaturverfilmung: Mit der filmischen Bearbeitung von Heinrich von Kleists "Die Marquise von O." erzielte Rohmer einen beachtlichen Erfolg.


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1969 Best Adapted Screenplay --