Eine Hand voll Gras

    Aus Film-Lexikon.de

    Kendal, 10 Jahre alt, ist gerade in Hamburg angekommen. Alles soll schöner sein in diesem Land jenseits der schneebedeckten Berge Kurdistans. Doch schon bald weist ihn der Onkel in seine neue Arbeit als Drogendealer ein. Zum Glück lernt er durch Zufall den Taxifahrer Hellkamp kennen, der Kendal sofort in sein Herz schließt und für den Jungen zum großen Bruder wird. Als Kendal sich dann mit dem Nachbarmädchen Franziska anfreundet, scheint seine Welt wieder in Ordnung zu kommen ...



    Filmstab

    Regie Roland Suso Richter
    Drehbuch Uwe Timm
    Kamera Martin Langer
    Schnitt Eva Schnare
    Musik Harald Kloser, Thomas Wanker
    Produktion Günter Rohrbach, Peter Herrmann für MTM Cineteve / Kinowelt

    Darsteller

    Hellkamp Oliver Korittke
    Kendal Arman Inci
    Onkel Ercan Durmaz
    Gaby Lisa Martinek
    Franziska Yasmin Asadie
    Kroog Jürgen Hentsch
    Frau Jansen Brigitte Janner
    Futtermittel-Vertreter Dieter Pfaff
    Kruse Michael Gwisdek

    Kritiken

    Dirk Jasper: Der renommierte Drehbuchautor Uwe Timm beschreibt in seinem Film eine erfundene Geschichte über einen authentischen Fall die hoffnungslose Lage von Kindern, die in Deutschland als Drogendealer missbraucht werden.

    Rolf von der Reith (TV Today) 2000-23: Beginn einer wunderbaren Freundschaft und eines lakonisch erzählten rasanten Dramas.