Ein heißer Coup

    Aus Film-Lexikon.de

    Der berüchtigte Bankräuber Henry Manning plant seinen Ausbruch aus dem Knast. Er simuliert einen Schlaganfall und wird - scheinbar lethargisch im Rollstuhl sitzend - aus dem Gefängnis in ein Pflegeheim abgeschoben. Die junge Krankenschwester Carol lässt sich jedoch nicht eine Sekunde täuschen. Sie "weckt" Henry handfest aus seinem vorgetäuschten Dämmerzustand und überredet ihn - gelangweilt von ihrem Leben und ihrer Ehe - zu einem Überfall auf einen Geldtransporter. Die Beute: 2 Millionen Dollar! Der Risikofaktor: Carols eifersüchtiger Ehemann Wayne ...



    Filmstab

    Regie Marek Kanievska
    Drehbuch E. Max Frye, Topper Lilien
    Kamera Thomas Burstyn
    Schnitt Sam Craven, Garth Craven, Dan Lebental
    Musik Mark Isham
    Produktion Ridley Scott, Charles Weinstock, Chris Zarpas, Christopher Dorr

    Darsteller

    Henry Manning Paul Newman
    Carol Linda Fiorentino
    Wayne Dermot Mulroney
    Mrs. Foster Susan Barnes
    Mrs. Tetlow Anne Pitoniak
    Karl Bruce MacVittie
    Mrs. Galer Irma St. Paule
    Wärter Michel Perron
    Mrs. Norton Dorothy Gordon
    Mrs. Weiler Rita Tucket
    Kitty Diane Amos

    Kritiken

    Cinema 2000-07: Das Leben des amerikanischen Bankräubers Willi Sutton stand Pate für das raffinierte Drehbuch. Paul Newman mimt den Gangster, der einen Infarkt vortäuscht, um aus dem Knast auszubrechen.

    TV Movie 2000-15: 85 schnörkellose Minuten voll Spannung, subtilen Witzes und überraschender Wendungen - und das ohne einen einzigen Schuss! "Ein heißer Coup" ist grundsolides Kino, das sich bewusst an den Krimi-Komödien der 60er-Jahre orientiert. Ein wenig altmodisch, aber durchweg liebenswert. Schön, dass es so etwas noch gibt!

    TV Today 2000-15: Leichte Krimikost, die Paul Newman zu guter Unterhaltung veredelt.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Where The Money Is
    Jahr/Land 2000 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih alpha medienkontor GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 89 Minuten
    Kinostart 20. Juli 2000