Ein Schweinchen namens Babe

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Chris Noonan
    Drehbuch George Miller, Chris Noonan
    Vorlage Kinderbuch "Schwein gehabt, Knirps" von Dick King-Smith
    Kamera Andrew Lesnie
    Schnitt Marcus d'Arcy
    Musik Nigel Westlake
    Produktion George Miller, Doug Mitchell, Bill Miller

    Darsteller

    Farmer Hoggett James Cromwell
    Esme Hoggett Magda Szubanski
    Tierarzt David Webb

    Kritiken

    TV Spielfilm 25/1995: Auch wenn einem sonst sprechende Tiere auf die Nerven gehen können, ist dieses Märchen einfach herzerwärmend.

    Cinema 12/1995: Die irrsinnig komische, ergreifende Fabel von Schweinchen Schlau, das die Welt und ihre Regeln ambitioniert in Frage stellt, ist ein Meisterstück der Illusion - Computer-Tricktechnik, Puppen aus der Muppets-Werkstatt und echte Tiere verschmelzen nahtlos. Ein Stall voller Viecher, die sprechen können? Das klingt nach Kitsch und Disney-mäßiger Vermenschlichung. Nicht die Spur. Babe & Co. wachsen einem so ans Herz, daß man glatt zum Vegetarier werden könnte.

    Filmecho/Filmwoche: "Babe" ist mit seinem unwiderstehlichen Charme und bahnbrechenden technischen Innovationen spannende und liebenswerte Familienunterhaltung.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 1995 Beste visuelle Effekte Scott E. Anderson, Charles Gibson, Neal Scanlan, John Cox
    nom 1995 Bester Film Bill Miller, George Miller, Doug Mitchell
    nom 1995 Beste Regie Chris Noonan
    nom 1995 Bester Nebendarsteller James Cromwell
    nom 1995 Bestes adaptiertes Drehbuch George Miller, Chris Noonan
    nom 1995 Bestes Szenenbild Roger Ford (Art Direction), Kerrie Brown (Set Decoration)
    nom 1995 Bester Schnitt Marcus D'Arcy, Jay Friedkin


    Wertungen

    3.4 Sterne
    9 Bewertungen
    Original Babe
    Jahr/Land 1995 / Australien
    Genre Kinderfilm
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 07. Dezember 1995