Eddie Murphy

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Filmschauspieler; * 03. April 1961 in New York

    Eddie Murphy machte sich als Stand-Up-Komiker mit schnellem Mundwerk einen Namen. Zum absoluten Superstar wurde er 1982 durch sein Spielfilmdebüt "Nur 48 Stunden", in dem er an der Seite von Nick Nolte den ununterbrochen redenden Reggie Hammond spielte. 1989 folgte die Fortsetzung des Films "Und wieder 48 Stunden". Nach dem Erfolg von "Nur 48 Stunden" spielte Murphy in einer Reihe von weiteren Filmen, die speziell auf ihn zugeschnitten waren, so etwa in "Beverly Hills Cop" (1984) oder "Der Prinz aus Zamunda" (1988). Auch in den 1990er Jahren konnte der Schauspieler mit Filmen wie "Boomerang" (1991) oder "Der verrückte Professor" (1995), in dem er gleich mehrere Hauptrollen spielte, an die Erfolge der 1980er Jahre anknüpfen. 2007 erhielt er den Golden Globe als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Dreamgirls". Er ist weiterhin auch als Bühnenkomiker erfolgreich.


    Filmografie - Darsteller


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 2006 Bester Nebendarsteller Dreamgirls