Drei Affen - Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

    Aus Film-Lexikon.de

    12646 poster.jpg

    Der Politiker Servet (Ercan Kesel) schläft nachts auf einer Landstraße am Steuer seines Autos ein und überfährt einen Menschen. Statt sich zu der Tat zu bekennen, überredet er seinen Chauffeur Eyüp (Yavuz Bingöl), die Schuld auf sich zu nehmen.

    Während Eyüp die neunmonatige Haftstrafe für Servet im Gefängnis absitzt, beginnt dieser ein Verhältnis mit Eyüps Frau Hacer (Hatice Aslan). Deren Sohn Ismail (Ahmet Rifat Sungar) entdeckt die Affäre und reagiert zutiefst schockiert. Als schließlich Eyüp wieder frei kommt, nimmt das Drama um emotionale, sexuelle und finanzielle Abhängigkeiten seinen Lauf ...



    Filmstab

    Regie Nuri Bilge Ceylan
    Drehbuch Ebru Ceylan, Nuri Bilge Ceylan, Ercan Kesal
    Kamera Gökhan Tiryaki
    Schnitt Ayhan Ergürsel
    Produktion Cemal Noyan, Nuri Bilge Ceylan, Fabienne Vonier, Zeynep Özbatur, Valerio de Paolis

    Darsteller

    Eyüp Yavuz Bingöl
    Servet Ercan Kesal
    Hacer Hatice Aslan Kaleli
    Ismail Ahmet Rifat Sungar
    Bayram Cafer Köse
    Kind Gürkan Aydin

    Kritiken

    cinefacts.de: Der Titel deutet bereits die Parabel an, die dem Film zu Grunde liegt. Eyüp will nichts hören, Hacer verschweigt die Wahrheit und Ismail verschließt die Augen. In langen Einstellungen und zermürbenden Großaufnahmen dringt Regisseur Nuri Bilge Ceylan in den Kern menschlicher Emotionen ein. Das ist nicht immer angenehm, aber wer hat schon gesagt, das Leben wäre ein Ponyhof.

    critic.de: Auf 35mm gedrehte, lange statische Einstellungen wechseln sich mit digital gefilmten Nahaufnahmen von Gesichtern ab. Die unmittelbaren Close-Ups versprechen zwar Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der Figuren, anders als in Iklimler erreichen sie dies aufgrund der skizzenhaften Charakterzeichnungen aber lediglich in kurzen, kraftvollen Momenten und ermöglichen trotz der überzeugenden Darsteller nur in vereinzelten Szenen Empathie. Ceylans Charaktere sind in ihrer Sperrig- und Sprachlosigkeit auch in seinen vorherigen Werken nicht leicht zugänglich, in Drei Affen werden sie außerdem zu einseitig als Parabelbotschafter definiert.


    Wertungen

    2.6 Sterne
    5 Bewertungen
    Original Üc maymun
    Jahr/Land 2008 / Türkei/Griechenland/Bulgarien
    Genre Drama
    Laufzeit 109 Minuten
    Kinostart 19. März 2009