Downsizing

    Aus Film-Lexikon.de

    14658 plakat.jpg

    Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu und der Planet platzt aus allen Nähten. Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können.

    Ein zwölf Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und finanziell abgesichertes Leben in einer besseren Welt entscheiden sich Durchschnittsbürger Paul Safranek (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig), ihr stressiges Leben in Omaha hinter sich zu lassen und ihr großes Glück in einer neuen „geschrumpften“ Gemeinde zu suchen. Eine Entscheidung, die ein lebensveränderndes Abenteuer bereithält …




    Filmstab

    Regie Alexander Payne
    Drehbuch Alexander Payne, Jim Taylor
    Kamera Phedon Papamichael
    Schnitt Kevin Tent
    Musik Rolfe Kent
    Produktion Alexander Payne, Mark Johnson, Jim Taylor

    Darsteller

    Paul Safranek Matt Damon
    Dušan Christoph Waltz
    Audrey Safranek Kristen Wiig
    Joris Udo Kier
    Dr. Jorgen Asbjornsen Rolf Lassgård
    Dr. Andreas Jacobsen Søren Pilmark
    Dave Johnson Jason Sudeikis
    Dr. Pereir Joaquim De Almeida
    Jeff Lonowski Neil Patrick Harris
    Laura Lonowski Laura Dern

    Kritiken

    www.blogbusters.ch Jeannette Wölfli: Interessante Idee, unspektakuläre Umsetzung: Downsizing bleibt klar unter den Möglichkeiten, und bietet kaum nachhaltige Unterhaltung.

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Alexander Payne gelingt mit „Downsizing“ leider nicht der ganz große Wurf, denn wo die Schauwerte zum Staunen einladen, gibt es deutliche Defizite in der Handlung der zweiten Filmhälfte.

    www.filmstarts.de Christoph Petersen: Als Ganzes ist „Downsizing“ eher misslungen – und trotzdem ist Alexander Paynes Science-Fiction-Satire wegen ihrer vielen faszinierenden Ideen und herausragenden Einzelszenen doch sehenswert.