Dobermann

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Jan Kounen
    Drehbuch Joel Houssin
    Vorlage Krimireihe "Le Dobermann"
    Kamera Michel Amathieu
    Schnitt Benedicte Brunet
    Musik Schyzomaniac
    Produktion Frederique Dumas, Eric Neve für La Chauve-Souris & Noe Production

    Darsteller

    Dobermann Vincent Cassel
    Christini Tchéky Karyo
    Nat Monica Bellucci
    Moustique Antoine Basler
    L'Abbe Dominique Bettenfeld
    Manu Romain Duris
    Leo François Levantal
    Sonia Stéphane Metzger
    Pitbull Chick Ortega
    Lefevre Pascal Demolon
    Baumann Marc Duret
    Silverberg Ivan Merat-Barboff
    Clodarec Patric Rocca
    Florence Florence Thomassin
    Sonias Vater Jean Lescot
    Onkel Joe Roland Amstutz

    Kritiken

    Dirk Jasper: Jan Kounen, Jungstar der internationalen Werbefilm- und Musikclip-Szene, hat mit seinem Regiedebüt einen Action-Thriller von atemberaubender Visualität geschaffen. Sein Tempo und nicht zuletzt sein tiefschwarzer Humor machten "Dobermann" bereits auf dem Fantasy-Filmfest im August 1997 zum gefeierten Highlight.

    TV Today 10/1998: Niemand wird Regisseur Jan Kounen ernsthaft Gewaltverherrlichung vorhalten - so heillos überzogen ist das Duell zwischen Titelheld Vincent Cassel und Tcheky Karyo. Doch die parodistische Absicht grenzt hart an Zynismus. Fazit: Ein Fan-Ding: Das Publikum des Fantasy-Film-Festivald '97 brüllte vor Vergnügen. Wer für Comic-hafte Brutalo-Spektakel nichts übrig hat, den wird der Effekt-Overkill ermüden.

    TV Movie 10/1998: Exzessive Gewalt und Gags, die wie Landminen zünden - "Dobermann" ist wahrlich kein Film fürs gefühlige "Titanic"-Publikum. Der freudig gegen alle Genre-Regeln verstoßende Gangsterfilm wirkt wie ein von Luc Besson verfilmter Manga-Comic. Cartoonhaft überzeichnete Charaktere, die stilisierte Bildsprache und die schön kümmerliche Story ergeben einen Film, der zwar keinen Sinn, aber auf perverse Weise Spaß macht.