Dirty Cops: War On Everyone

    Aus Film-Lexikon.de

    14414 plakat.jpg

    Die beiden korrupten Bullen Terry Monroe (Alexander Skarsgård) und Bob Bolaño (Michael Peña) haben Albuquerque in New Mexico voll im Griff: Jeder Kriminelle, der das Pech hat ihren Weg zu kreuzen, wird erpresst und übers Ohr gehauen. Einer dieser Pechvögel ist der Strip-Club Manager Birdwell (Caleb Landry Jones), der umgehend seinen exzentrischen Boss James Mangan (Theo James), einen britischen Auswanderer und Gentleman-Junkie, über seinen Zusammenstoß mit den zwielichtigen Bullen informiert.

    Mit dem Ziel, noch einmal richtig fett abzusahnen, versuchen die Polizisten Terry und Bob die beiden Ganoven einzuschüchtern, entdecken dabei aber versehentlich Mangans düsteres, äußerst beunruhigendes Geheimnis. Ab jetzt ist das Ganze sehr persönlich und schon bald geht es den beiden nicht mehr um das Geld. Einem Unschuldigen zuliebe setzen Terry und Bob alles aufs Spiel und müssen sich ihren Weg zu Freiheit und Gerechtigkeit schließlich wortwörtlich freischießen.




    Filmstab

    Regie John Michael McDonagh
    Drehbuch John Michael McDonagh
    Kamera Bobby Bukowski
    Schnitt Chris Gill
    Musik Lorne Balfe
    Produktion Chris Clark, Flora Fernandez-Marengo, Phil Hunt, Compton Ross

    Darsteller

    Bob Bolaño Michael Peña
    Terry Monroe Alexander Skarsgård
    Jackie Wallace Tessa Thompson
    Mangan Theo James
    Stanton Paul Reiser
    Birdwell Caleb Landry Jones
    Dolores Stephanie Sigman
    Reggie Malcolm Barrett

    Kritiken

    www.moviebreak.de Sebastian Stumbek: "War on Everyone" leidet am Fehlen einer gewissen Handlung, so dass sich über die Zeit von rund 100 Minuten hinweg schnell Ermüdungserscheiningen einschleichen. Zwar erfreut das coole Hauptdarsteller-Duo mit reichlich spaßige Einfällen und manch gut geschriebenen Dialog, kann allein damit aber nicht einen ganzen Spielfilm tragen. Wer jedoch schon immer vom recht eigenwilligen Stil des Regisseurs begeistert war, sollte auch unbedingt hier einen Blick hineinwerfen.

    www.blogbusters.ch Zahra Rowghani: Die Ironie im Film bringt dem Zuschauer viel Spaß, aber es bleibt ein schaler Nachgeschmack. War On Everyone kratzt leider nur an der Oberfläche des potentiell Möglichen.

    www.mehrfilm.de Christian Gertz: „War on Everyone“ gehört zu jener Sorte Film, die wie eine „kleine Fingerübung für Zwischendurch“ anmuten. Coole Cops mit coolen Gesten, einer karikaturhaften Zuspitzung des Geschehens und ein Sperrfeuer an platten Onlinern, die Spätpubertierende auf dem Nachhauseweg zitieren.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original War On Everyone
    Jahr/Land 2016 / USA
    Genre Action-Komödie
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 98 Minuten
    Kinostart 17. November 2016