Die Wilden Kerle 6 - Die Legende lebt

    Aus Film-Lexikon.de

    14256 plakat.jpg

    Leo, sein kleiner Bruder Elias, Finn, Joshua, Oskar und Matze spielen, sie wären die Wilden Kerle. Als ein Unbekannter mit schwarzer Augenklappe den Jungen eine mysteriöse Landkarte übergibt, die ihnen den Weg in ein geheimnisvolles Gebiet mit Baumhaus, Teufelstopf und Graffiti-Burgen zeigt, merken sie: Sie sind mitten drin im Wilde Kerle Land, hier haben sie schon immer gelebt! Und sie sind auserwählt, die Nachfolger der echten, inzwischen erwachsenen Wilden Kerle zu werden.

    Sie erfahren von einem Pakt, den die Wilden Kerle einst mit dem Dicken Michi schlossen: Wenn es in zehn Jahren keine neue Mannschaft gibt, die gut genug ist, um die vom Dicken Michi zu besiegen, gehört das Wilde Kerle Land ihm, dann darf er es endlich zerstören.

    In zehn Tagen läuft dieses Ultimatum ab! Jetzt sind Leo und Co. auserkoren, die Mannschaft der Galaktischen Sieger zu schlagen. Sie müssen anfangen zu trainieren, Willi, den besten Trainer von allen, aktivieren, den Teufelstopf fit machen, und sie brauchen noch einen Spieler, denn sie sind nur zu sechst. Mädchen unerwünscht ... Aber natürlich kommt alles ganz anders ...




    Filmstab

    Regie Joachim Masannek
    Drehbuch Joachim Masannek
    Kamera Benjamin Dernbecher
    Schnitt Tobias Haas
    Produktion Ewa Karlström, Andreas Ulmke-Smeaton

    Darsteller

    Leo Michael Sommerer
    Elias Aaron Kissiov
    Oskar Ron Antony Renzenbrink
    Joshua Vico Mücke
    Finn Bennet Meyer
    Müller Stella Pepper
    Big M Daniel Zillmann
    Leon Jimi Blue Ochsenknecht
    Marlon Wilson Gonzales Ochsenknecht
    Willi Rufus Beck

    Kritiken

    www.kino-zeit.de Anna Wollner: "Alles ist gut, solange du wild bist" ist das Motto der wilden Kerle. Der Film hält das selbst mit seiner kalkulierten Choreographie nicht ein und geht an seiner Selbstreflexion zugrunde, er erstickt jeden Anflug von Authentizität und kindlichem Spieltrieb im Keim.

    www.filmstarts.de Christian Gertz: Neue Kerle, alte Schwächen: Mit dem Reboot der äußerst erfolgreichen Reihe zieht Autor und Regisseur Joachim Masannek einmal mehr sein Ding durch.

    www.frankfurt-tipp.de Sebastian Betzold: Nicht nur, dass sein neuer Film dramaturgische stark an den ersten Film erinnert, auch ansonsten lässt der Autor und Regisseur keinerlei Veränderungen zu. Das ist insofern schade, da dieser Film die perfekte Möglichkeit gewesen wäre, nicht nur bei den Darstellern ein wenig frischen Wind in eine Filmreihe zu bringen, die von übertriebenem Pathos, ärgerlichen Klischees und dümmlichen Dialogen dominiert wird.


    Wertungen

    2 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2016 / Deutschland
    Genre Abenteuer / Action
    Film-Verleih Walt Disney
    Laufzeit 96 Minuten
    Kinostart 11. Februar 2016