Die Schöne und das Biest

    Aus Film-Lexikon.de

    14491 plakat.jpg

    Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird.

    Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…





    Filmstab

    Regie Bill Condon
    Drehbuch Stephen Chbosky, Evan Spiliotopoulos
    Kamera Tobias A. Schliessler
    Schnitt Virginia Katz
    Musik Alan Menken
    Produktion Don Hahn, David Hoberman, Todd Lieberman

    Darsteller

    Belle Emma Watson
    Biest Dan Stevens
    Gaston Luke Evans
    Madame Pottine Emma Thompson
    Lumière Ewan McGregor
    Von Unruh Ian McKellen
    Maurice Kevin Kline
    LeFou Josh Gad
    Cadenza Stanley Tucci

    Kritiken

    www.filmfutter.com Arthur A.: Die Realversion von Disneys Die Schöne und das Biest ist ein opulentes Märchen-Musical mit einer bezaubernden Hauptdarstellerin, das seine besten Momente und Songs der animierten Vorlage verdankt. Große Gefühle gehen jedoch leider in der beeindruckenden, aber sterilen Effekte-Flut unter.

    www.filmstarts.de Antje Wessels: Die Realfilm-Neuauflage von „Die Schöne und das Biest“ ist noch musikalischer als die berühmte Zeichentrickvorlage, an der sich die Macher sehr eng orientieren. Das farbenprächtige Märchen kommt dabei auch jener Magie sehr nahe, mit der sich Belle und das Biest vor 26 Jahren in die Herzen des Publikums getanzt haben. Zauberhaft!

    www.dasfilmfeuilleton.de Matthias Hopf: Wäre Beauty and the Beast nicht so versessen darauf, sich sklavisch dem Konservierungsgedanken zu unterwerfen, es wäre eine Freude, sich in den Mauern des verwunschenen Schlosses zu verirren, das da brodelt und bröckelt. Ansonsten bleibt bloß ein schöner Traum, dem der wahre Zauber fehlt.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2017 Bestes Szenenbild Sarah Greenwood und Katie Spencer
    nom 2017 Bestes Kostümdesign Jacqueline Durran


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Beauty And The Beast
    Jahr/Land 2017 / USA, Vietnam
    Genre Musikfilm / Lovestory
    Film-Verleih Walt Disney
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 129 Minuten
    Kinostart 16. März 2017