Die Pinguine aus Madagascar

    Aus Film-Lexikon.de

    13992 plakat.jpg

    Superagenten-Teams werden nicht geboren, sie werden ausgebrütet. Entdecke die geheimsten Geheimnisse der berühmtesten und schrägsten Undercover-Vögel des globalen Spionage-Business: Skipper, Kowalski, Rico und Private. In einer geheimen Mission müssen sich die vier Pinguine, die Oberelite der Elite, mit dem coolen Elite-Undercover-Interspezial-Sonderkommando „Nordwind“ verbünden.

    Das wird angeführt von dem gutaussehenden, bärenstarken Agenten Geheimsache (wir könnten dir seinen Namen zwar verraten, aber dann... du weißt schon…). Gemeinsam versuchen sie den durchtriebenen Bösewicht Dr. Octavius Brine daran zu hindern, die Welt zu zerstören.




    Filmstab

    Regie Simon J. Smith, Eric Darnell
    Drehbuch John Aboud, Michael Colton, Brandon Sawyer
    Musik Lorne Balfe
    Produktion Lara Breay, Mark Swift, Tripp Hudson

    Darsteller

    Agent Geheimsache Benedict Cumberbatch (original Sprecher)
    Dave John Malkovich (original Sprecher)
    Kowalski Chris Miller (original Sprecher)
    Skipper Tom McGrath (original Sprecher)
    Rico Conrad Vernon (original Sprecher)
    Private Christopher Knights (original Sprecher)
    Short Fuse Ken Jeong (original Sprecher)
    Corporal Peter Stormare (original Sprecher)
    Mort Andy Richter (original Sprecher)
    Erzähler Werner Herzog (original Sprecher)
    Agent Geheimsache Heino Ferch (Sprecher)
    Private Smudo (Sprecher)
    Kowalski Thomas D. (Sprecher)
    Skipper Michael Beck (Sprecher)
    Rico Andreas Rieke (Sprecher)
    Eva Conchita Wurst (Sprecher)

    Kritiken

    www.kino-zeit.de Christopher Diekhaus: Auch wenn das actionreiche Spektakel von exquisiter Animationsarbeit begleitet wird (man beachte etwa die wunderbar choreografierte Venedig-Sequenz), hat "Die Pinguine aus Madagascar" allenfalls durchschnittlichen Unterhaltungswert.

    www.kommsieh.de Jochen Plinganz: Die lose Story ist Impulsgeber für Gags, die oft witzig beginnen, aber mittelmäßig enden und jeden Anflug von Handlung gleich länger unterbrechen.

    www.cereality.net Yannic Sames: Eric Darnell und Simon J. Smith haben einen Film geschaffen, in dem jede Minute – am besten besonders actionreich und lustig – etwas passieren muss. Für Charakterentwicklung bleibt da keine Zeit. So stehen wir den vier Helden aus der Antarktis am Ende genauso neutral gegenüber wie am Anfang oder hassen sie sogar ein klein wenig mehr als zuvor.