Die Möbius-Affäre

    Aus Film-Lexikon.de

    13698 plakat.jpg

    Im Auftrag des russischen Geheimdienstes soll Top-Spion Grégory Lioubov (Jean Dujardin) belastendes Material gegen einen mächtigen russischen Oligarchen (Tim Roth) beschaffen, der vom mondänen Monaco aus sein Imperium steuert. Vor Ort wird Finanzjongleurin Alice (Cécile de France) als Undercover-Agentin für die Mission rekrutiert. Als er sich ihrer Loyalität nicht mehr sicher ist, bricht Grégory die goldene Regel und nähert sich Alice – der Beginn einer verhängnisvollen Affäre mit ungewissem Ausgang. Denn neben den Russen spielt auch die CIA ein doppeltes Spiel, das sich in Moskau zu einem packenden Machtkampf ausweitet.

    Nach dem Welterfolg „The Artist“ kehrt Oscar©-Gewinner Jean Dujardin in diesem eleganten Spionagethriller zurück auf die Leinwand. Vor imposanter Kulisse führt DIE MÖBIUS AFFÄRE in die trügerische Welt der Hochfinanz, Doppelagenten, korrupten Politiker und Bankenmogule.





    Filmstab

    Regie Eric Rochant
    Drehbuch Eric Rochant
    Kamera Pierre Novion
    Schnitt Pascale Fenouillet
    Musik Jonathan Morali
    Produktion Mathias Rubin, Eric Rochant, Christophe Cervoni

    Darsteller

    Ivan Rostovsky Tim Roth
    Alice Cécile de France
    Moïse Jean Dujardin
    Joshua John Lynch
    Bob Wendell Pierce
    Sandra Émilie Dequenne
    CIA Agent Möbius Brad Leland
    Ava Branka Katic

    Kritiken

    www.filmfuchs.de: Markus Klingbeil: Ein Liebesfilm im Thrillergewand – funktioniert leider nicht besonders gut, langweilt streckenweise doch sehr.

    www.kritiken.de: Sophie Charlotte Rieger: Éric Rochant hat versucht, die Spannung eines Spionagethrillers mit dem emotionalen Tiefgang und der Romantik einer Love Story zu verbinden. Doch dieses Unternehmen gelingt ihm nur im Ansatz, da „Die Möbius Affäre“ weder das Tempo und die Komplexität des Thrillers, noch eine überzeugende Liebesgeschichte entwickeln kann.

    www.cinetastic.de: Ronny Dombrowski: Eric Rochant’s “Die Möbius-Affäre” ist ein überaus schwieriger Film, was in erster Linie am überaus komplexen Drehbuch liegt, zum anderen aber auch an jenem Aspekt, dass der Film kaum dramaturgische Strukturen aufweist. Auch wenn die Darsteller oftmals ihr Bestes geben, wird der Zuschauer doch recht unzufrieden den Kinosaal verlassen.


    Wertungen

    2.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Möbius
    Jahr/Land 2013 / Frankreich, Belgien, Luxemburg
    Genre Thriller
    Film-Verleih Prokino
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 108 Minuten
    Kinostart 01. August 2013