Die Kinder sind tot

    Aus Film-Lexikon.de

    11934 poster.jpg

    Im Sommer 1999 verdursten in Frankfurt/Oder zwei kleine Kinder. Ihre Mutter hatte sie 14 Tage in ihrer Neubauwohnung allein zurückgelassen. Der Film "Die Kinder sind tot" sucht nach den Hintergründen dieses Verbrechens.

    Die Mutter, Daniela J., ist damals 23 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen ist sie in Neuberesinchen, einem Plattenbauviertel am Rande von Frankfurt/Oder. In Neuberesinchen ist die Arbeitslosigkeit extrem hoch, die Menschen haben kaum Geld und wenig Kraft, sich aus ihrem Schicksal zu befreien. Viele träumen davon, eines Tages weg zu gehen, aber nur wenige schaffen es.



    Filmstab

    Regie Aelrun Goette
    Drehbuch Aelrun Goette
    Kamera Bernd Meiners
    Schnitt Andreas Zitzmann
    Musik Martin Todsharow
    Produktion Thomas Kufus

    Darsteller

    Daniela Jesse Daniela Jesse
    Rosemarie Jesse Rosemarie Jesse
    Angela K. Angela K.
    Kerstin Boltz Kerstin Boltz