Die Könige der Nutzholzgewinnung

    Aus Film-Lexikon.de

    Der Film erzählt die Geschichte des liebenswerten Taugenichts Krischan, der in sein altes Waldarbeiterdorf Tanne im Ostharz zurückkehrt, um ausgerechnet dort einen Holzfällerwettbewerb auf die Beine zu stellen. Mit seinem unnachgiebigen Charme überwindet er nicht nur den massiven Widerstand seiner alten Freunde Ronnie und Bert, sondern sägt auch das ganze Dorf aus Stillstand und Resignation.



    Filmstab

    Regie Matthias Keilich
    Drehbuch Khyana El Bitar, Matthias Keilich
    Kamera Henning Stirner
    Schnitt Gergana Voigt
    Musik Niel Filby
    Produktion Nicole Gerhards

    Darsteller

    Krischan Bjarne Mädel
    Psychiaterin Ursula Andermatt
    Ronnie Frank Auerbach
    Wille Thomas Dehler
    Ellen Christina Grosse
    Brockenwirt Michael Kind
    Karin Isolde Kühn
    Tonnia Doreen Kutzke
    Berts Mutter Monika Lennartz
    Bert Steven Merting

    Kritiken

    film-dienst 17/2006: Die leichtgewichtige Komödie bemüht sich trotz vieler angerissener Probleme nicht sonderlich um Tiefe, führt aber durch klischeehafte Übertreibungen längst abhanden gekommene Männlichkeitsideale und romantische Naturvorstellungen auf unterhaltsame Weise ad absurdum.

    Dirk Jasper FilmLexikon: Mit seinem skurrilen Humor und den fein beobachteten Sorgen und Träumen arbeitsloser Holzfäller erinnert "Die Könige des Nutzholzgewinnung" an britsche Komödien wie "Ganz oder gar Nicht" oder "Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten". In der Hauptrolle: Bjarne Ingmar Mädel - bekannt aus der TV-Serie Stromberg (Darsteller des Berthold "Ernie" Heisterkamp) sowie Peter Sodann ("Komissar Ehrlicher" aus der Tatort-Reihe).


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 2006 / Deutschland
    Genre Komödie
    Film-Verleih NEUE VISIONEN Filmverleih GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 24. August 2006