Die Coopers - Schlimmer geht immer

    Aus Film-Lexikon.de

    14087 plakat.jpg

    Für den elfjährigen Alexander Cooper (Ed Oxenbould) ist heute der schlimmste Tag seines Lebens. Erst klebt Kaugummi in seinen Haaren, dann blamiert er sich vor seiner heimlichen Liebe bis auf die Knochen und stolpert hinterher von einer Katastrophe zur nächsten.

    Seine Eltern Ben und Kelly Cooper (Steve Carell, Jennifer Garner) und seine älteren Geschwister Anthony und Emily (Dylan Minnette, Kerris Dorsey) ist es völlig egal, als Alexander ihnen von seinen Missgeschicken erzählt.

    Kein Wunder, bei denen läuft ja alles wie am Schnürchen! In seiner Wut wünscht sich Alexander, dass seine Familie auch mal solch einen schrecklichen Tag erleben soll wie er – mit verhängnisvollen Folgen: Schon am nächsten Morgen steht das Leben aller Coopers auf dem Kopf!




    Filmstab

    Regie Miguel Arteta
    Drehbuch Rob Lieber
    Vorlage Judith Viorst
    Kamera Terry Stacey
    Schnitt Pamela Martin
    Musik Christophe Beck
    Produktion Shawn Levy, Dan Levine, Lisa Henson

    Darsteller

    Alexander Cooper Ed Oxenbould
    Ben Cooper Steve Carell
    Kelly Cooper Jennifer Garner
    Ms. Suggs Jennifer Coolidge
    Steph Toni Trucks
    Anthony Cooper Dylan Minnette
    Emily Cooper Kerris Dorsey
    Celia Bella Thorne
    Mr. Brand Burn Gorman
    Nina Megan Mullally
    Er selbst Dick van Dyke

    Kritiken

    www.cereality.net Yannic Sames: Eine 80-minütige sympathische Aneinanderreihung von ulkigen Momenten, in die man sich, da diese nicht zu weit hergeholt, gut hineinversetzen kann. Es liegt in der Natur der Sache, dass das Verhalten der Charaktere und einige Momente nicht immer wirklich logisch zu sein scheinen. Aber die eigene Fantasie und ein zugedrücktes Auge sollten locker darüber hinweghelfen.

    www.filmstarts.de Andreas Staben: Harmlos-kurzweilige Familienunterhaltung mit engagierten Schauspielern.

    www.outnow.ch: "Die Coopers - Schlimmer geht immer" ist eine gelungene Familienkomödie, die auf der bekannten Buchreihe von Judith Viorst basiert und die wohl noch ein paar Nachzügler produziert bekommen dürfte. Als Unterhaltungsfilm ohne große Ansprüche funktioniert dieser erste Versuch aber überzeugend und macht zeitweise richtig großen Spaß.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Alexander and the Terrible, Horrible, No Good, Very Bad Day
    Jahr/Land 2014 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Walt Disney Films
    Laufzeit 81 Minuten
    Kinostart 09. April 2015