Die Bewohner der Eremitage

    Aus Film-Lexikon.de

    11765 Poster.jpg

    "Die Bewohner der Eremitage", der preisgekrönte Film der holländischen Filmemacherin Aliona van der Horst, zeigt die Aufseher, Ausstellungstechniker und Kuratoren der St. Petersburger Eremitage, denen der Palast Katharinas der Großen mit seinen Kunstschätzen zum Zuhause geworden ist.

    Ihre persönlichen Geschichten werden mit Bildern aus der russischen Geschichte verwoben.



    Filmstab

    Regie Aliona van der Horst
    Drehbuch Aliona van der Horst
    Kamera Maasja Ooms
    Schnitt Teun Pfeil
    Musik Harry de Wit
    Produktion Valérie Schuit für Viewpoint Productions

    Kritiken

    film-dienst 25/2006: Der lebenskluge Dokumentarfilm verdichtet in einer souveränen Montage intime Gespräche, prosaische Alltagbegebenheiten und Impressionen des Museumsbetriebs zum warmherzigen, visuell eindrucksvollen Porträt einer Institution zwischen Musentempel, Arbeitsplatz und Heimat. Dabei verliert er nie den Blick auf die russische Realität aus den Augen.

    Netzeitung: Die Bewohner der Eremitage transportiert die Stimmung eines der größten Museen der Welt – emotional und authentisch.

    Dirk Jasper FilmLexikon: Ein liebevoller Bericht über Kunst und über Menschen, die eine besondere Beziehung zu 'ihrer' Kunst aufgebaut haben.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original The Hermitage Dwellers
    Jahr/Land 2003 / Niederlande
    Genre Dokumentarfilm
    Film-Verleih Salzgeber & Co. Medien GmbH
    Laufzeit 73 Minuten
    Kinostart 07. Dezember 2006