Der menschliche Makel

    Aus Film-Lexikon.de

    11249 Poster.jpg

    Der 71-jährige Professor Coleman Silk hat auf einmal seine akademische und gesellschaftliche Stellung verloren. Grund ist eine Bemerkung vor Studenten, die angeblich die Würde schwarzer Studenten verletzt. Der Journalist und Biograph Zuckerman notiert daraufhin einige verblüffende Wahrheiten aus dem Leben des Professors. Um sich einen beruflichen und privaten Aufstieg zu ermöglichen, gab sich Coleman Silk, der für einen Afroamerikaner erstaunlich hellhäutig ist, vor Jahren als Weißer aus. Damit erzielt er erstaunlichen Resultate.



    Filmstab

    Regie Robert Benton
    Drehbuch Nicholas Meyer
    Vorlage Der gleichnamige Roman von Philip Roth
    Kamera Jean-Yves Escoffier
    Schnitt Christopher Tellefsen
    Musik Rachel Portman
    Produktion Gary Lucchesi, Tom Rosenberg, Scott Steindorff

    Darsteller

    Nathan Zuckerman Gary Sinise
    Coleman Silk Anthony Hopkins
    Faunia Farley Nicole Kidman
    Lester Farley Ed Harris
    junger Coleman Silk Wentworth Miller
    Steena Palson Jacinda Barrett
    Iris Silk Anna Deavere Smith

    Kritiken

    Berliner Morgenpost: Das ruppige Thema wird als großes Stück inszeniert, mit gestandenen Mimen, die absichtsvoll gegen den Strich besetzt sind. Die private Ebene inszeniert Benton stilsicher als packendes Drama; die zweite aber, die radikale Gesellschaftskritik, kann und will er nicht erfüllen.


    Wertungen

    4 Sterne
    5 Bewertungen
    Original The Human Stain
    Jahr/Land 2003 / USA, Frankreich, Deutschland
    Genre Drama
    Film-Verleih Concorde Filmverleih GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 112 Minuten
    Kinostart 18. Dezember 2003