Der letzte Wolf

    Aus Film-Lexikon.de

    14190 plakat.jpg

    China 1967. Der Student Chen Zhen wird in die Innere Mongolei geschickt. Hier, im majestätisch sich erhebenden, grenzenlosen Grasland, soll er den Schäfern Lesen und Schreiben beibringen. Doch seine Leidenschaft gilt vom ersten Tag der archaischen Wildnis und dem von den Nomaden am meisten gefürchteten und am meisten verehrten Tier: dem Wolf. Allen Warnungen zum Trotz beobachtet Chen Zhen heimlich die stürmischen Raubzüge der Wolfsrudel.

    So wird er Zeuge urgewaltiger Jagdszenen und ist tief bewegt von der Erhabenheit, die von dem erschreckend schönen und ebenso tödlichen Tier ausgeht. Als aus Peking der Befehl eintrifft, die Wölfe als Gefahr für Vieh und Mensch auszuschalten und alle Wolfsjungen zu töten, rettet Chen Zhen einen jungen Wolf und zieht ihn auf. Es entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen dem jungen Mann und dem kleinen Tier, doch das Wolfsrudel vergisst nicht, was ihm genommen wurde.

    Während immer mehr Bauern in die Steppe drängen, haben sich die Wölfe ein neues Ziel gewählt: die Siedlungen der Menschen. In dem tiefen Abgrund zwischen Mensch und Natur steht bald nicht nur die Freundschaft zwischen Chen Zhen und dem wilden Tier, sondern auch das Leben des letzten Wolfs auf dem Spiel.




    Filmstab

    Kritiken

    www.cinetastic.net Ronny Dombrowski: Jean-Jacques Annauds „Der letzte Wolf“ überzeugt mit seiner spannenden Geschichte und den großartigen Landschaftsaufnahmen, jedoch sollte man so manch gezeigtes hinterfragen und auf keinen Fall so stehen lassen.


    www.critic.de Karsten Munt: Filmische Liebeslyrik vorbei an Grzimek und Miyazaki: Jean-Jacques Annaud bewundert die letzten Wölfe zu Zeiten der chinesischen Kulturrevolution.

    www.programmkino.de Gaby Sikorski: Annaud hat keinen offensiv politischen Film gedreht, sicherlich auch wegen der Zusammenarbeit mit den chinesischen Koproduzenten. Dennoch ist sein Werk ein sehr direktes und offenes Statement. Das liegt vor allem an der Romanvorlage, die nach autobiographischen Aufzeichnungen entstand und zum größten literarischen Erfolg in China seit der Maobibel wurde. Als Abenteuer- und Liebesgeschichte in einer scheinbar heilen Welt, die langsam, aber sicher vom Menschen vernichtet wird, ist die Story ebenso attraktiv wie als Zeitdokument.


    Wertungen

    3.8 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Le Dernier loup
    Jahr/Land 2015 / Frankreich, China
    Genre Drama / Abenteuer
    Film-Verleih Wild Bunch Germany
    Kinostart 29. Oktober 2015