Der Mondbär - Das große Abenteuer

    Aus Film-Lexikon.de

    Große Aufregung im Wald! Der Mond ist vom Himmel verschwunden! Es ist stockdunkel und Dachs, Frosch, Ente und Marienkäfer stolpern umher. Wo kann der Mond nur sein? Geheimsam mit den anderen Tieren machen sie sich auf die Suche. Plötzlich entdecken sie, dass in Mondbärs Haus ein helles Licht strahlt. Ja, gibt es denn so was? Mondbär und Mond sitzen einträchtig am Tisch und spielen Dame. Die Tiere sind ratlos: Der Mond muss an den Himmel zurück und zwar sofort - nur wie? Und es kommt noch schlimmer: Jetzt ist der Mond auch noch tief und fest eingeschlafen...

    Nicht einmal ein Donnerschlag kann ihn aufwecken! Da man einen schlafenden Mond nicht zurück an den Himmel bringen kann, suchen die Tiere den Sonnenvogel. Sein fröhliches Trällern weckt sie schließlich morgens alle - und bestimmt auch den Mond. Doch wo steckt der kleine Freund bloß? Der Sonnenvogel ist verschwunden. Mutig und entschlossen brechen Mondbär, Hase und Marienkäfer auf, um ihn zu suchen...



    Filmstab

    Regie Hubert Weiland, Mike Maurus, Thomas Bodenstein
    Drehbuch Mark Slater, Gabriele M. Walther
    Vorlage Nach dem Buch von Rolf Fänger und Ulrike Möltgen
    Schnitt Sascha Wolff-Täger, Michael Krotky, Markus Schmidt
    Musik Danny Chang
    Produktion Gabriele M. Walther, Frank Piscator

    Darsteller

    Mondbär Maximilian Belle
    Entenmutter Angelika Bender
    Krähenchef Eric Brodka
    Jonathan Ulrich Frank
    Polli Julia Haacke
    Reinecke Fuchs Gudo Hoegel
    Mond Christoph Jablonka
    Frosch Tobias Lelle
    Marienkäfer Marike Oeffinger
    Specht Jacob Riedl
    Hase Manuel Straube
    Dachs Jochen Striebeck
    Pollux Kai Taschner