Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

    Aus Film-Lexikon.de

    14490 plakat.jpg

    Allan Karlsson (Robert Gustafsson) und sein Kumpel Julius Jonsson (Iwar Wiklander) haben sich gut in ihrem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt Allan es auf stattliche 101 Lebensjahre.

    Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen Erfrischungsgetränke auf der traumhaften Insel kann aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht lange aushalten. So begibt sich der rastlose Rentner auf ein neues Abenteuer, bei dem er auf rachsüchtige Gangster, die CIA und alte Bekannte aus Russland trifft.





    Filmstab

    Regie Felix Herngren
    Drehbuch Felix Herngren, Hans Ingemansson
    Vorlage Jonas Jonasson
    Kamera Göran Hallberg
    Schnitt Henrik Källberg
    Musik Matti Bye
    Produktion Malte Forsell, Pontus Edgren, Henrik Jansson-Schweizer, Joshua Mehr

    Darsteller

    Allan Karlsson Robert Gustafsson
    Julius Jonsson Iwar Wiklander
    Benny David Wiberg
    Kristina Svetlana Rodina Ljungkvist
    Leonid Breschnew Valentina Smirnitskiy
    Miriam Shima Niavarani
    Pike - der Boss Jens Hultén

    Kritiken

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: Felix Herngrens Fortsetzung zu „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ versucht mit aller Gewalt das (fast) einzigartige Konzept des Vorgängers zu wiederholen, doch sein „Hunderteinjähriger“ mag zwar denselben Tonfall treffen, doch so ganz ohne inhaltliche Substanz geht dieses Projekt ziemlich baden.

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Felix und Mans Herngren setzen ein paar unterhaltsam-bissige Spitzen, kommen mit ihrer Komödien-Fortsetzung „Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand“ jedoch nicht an die satirische Wucht des Originals heran.

    www.spielfilm.de Bianca Piringer: Die Fortsetzung der fidelen schwedischen Komödie "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" schickt den hochbetagten Helden und seine Freunde erneut auf eine spannende Abenteuerreise. Darin geht es nach dem bewährten Rezept um unerwarteten Reichtum, das Ausschalten diverser Widersacher und groteske Uminterpretationen der Zeitgeschichte. Die parodistische Enthüllung ungeahnter Seiten des Kalten Krieges, die hohe Gagdichte und die skurrilen Charaktere bieten ein köstliches Filmvergnügen.


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Hundraettåringen som smet från notan och försvann
    Jahr/Land 2017 / Schweden
    Genre Komödie
    Film-Verleih Concorde Filmverleih
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 109 Minuten
    Kinostart 16. März 2017